Drittes Spiel, dritte Niederlage: Herren II drohen den Anschluss zu verlieren

TSV Oberalteich II - TTC Straubing II 9:5

Nach einer Verlegung, die vom Heimverein gewünscht wurde, fand das fällige Gastspiel beim TSV Oberalteich II mit einwöchiger Verspätung am vergangenen Samstagabend statt. Nach zwei Auftaktniederlagen war die klare Zielsetzung, dass wir am Ende des Spiels als Sieger vom Platz schreiten sollten. Wo doch klar war, dass man als Verlierer des "Vier-Punkte-Spiels" bereits jetzt endgültig im Abstiegskampf angekommen ist.

Herren II 2014/15

Es ging los mit den Doppeln - die "Krankheit" der zweiten Mannschaft, und das leider nicht erst seit dieser Saison. Gegen langjährig eingespielte Doppel sieht man selten Land und somit stand es schnell 0:3 nach Spielen. Das zweite Mal in dieses Saison, dass man keinen eigenen Punkt in den Doppel holen konnte. Dranbleiben und durchbeißen kann hier nur die Vorgabe für die nächsten Doppelpaarungen lauten.

Weiter ging es mit den Einzeln, zunächst Katheder gegen Korbel. Hier spielte Benjamin Korbel seinen Stiefel runter und passte sich nicht dem konsequent sicherem Schupfspiel seines Gegners an. Zu unsicher seine Spielweise. Er scheiterte am eigenen Unvermögen im dritten Satz, den Katheder 17:15 für sich entscheiden konnte. Besser sah es jedoch beim Spiel Persich - Lippe aus. Der sich momentan in einem Hoch befindende Willi Lippe holte nach großem Kampf seinen dritten Sieg in Folge an diesem Wochenende. Nach knappen ersten vier Sätzen schien es, als ob Persich seinen Schulterproblemen Tribut zollen müsse. Willis "Lätsch-Spiel" war - im wahrsten Sinne des Wortes - zu nervenaufreibend für den Kontrahenten.

Herren II warten weiter auf erste Punkte

FC Langdorf - TTC Straubing II 9:5

Auch im zweiten Spiel der 3. Bezirksliga Ost gab es keine Punkte für die TTC-Reserve: mit 5:9 unterlag man beim FC Langdorf. Der Start in die Doppel war dabei mit 2:1 zwar deutlich besser als noch in der Vorwoche gegen Teisnach, dafür gelang im ersten Einzeldurchgang nur Markus Baumann ein Sieg.

Herren II 2014/15

Kommende Woche im Spiel gegen den TSV Oberalteich II fällt schon eine Vorentscheidung, wohin die Reise geht: während man sich mit einem Sieg etwas Luft verschaffen könnte wäre man bei einer Niederlage bereits nach drei Spieltagen mittendrin im Kampf gegen den Abstieg.

Herren II gehen gegen Teisnach leer aus

TTC Straubing II - SpVgg Teisnach II 4:9

Es bleibt dabei: die zweite Herrenmannschaft kann gegen Teisnach nicht punkten. Zu Beginn der neuen Saison in der 3. Bezirksliga Ost setzte es für den TTC II die fünfte Niederlage im fünften Aufeinandertreffen mit der SpVgg Teisnach.

Herren II 2014/15

Der Saisonstart der 2. Mannschaft gegen die SpVgg Teisnach zeigte altbekannte Probleme: in keinem der drei Doppel gewannen die TTC-ler auch nur einen Satz. Die Teisnacher harmonierten einfach deutlich besser. Ansonsten kann man nur den Mantel des Schweigens über diese Leistung der Doppel decken.

In den Einzeln lief es zunächst auch nicht besser. Thomas Göppel plazierte Willi ein ums andere Mal aus und spielte wesentlich druckvoller mit schnellen Topspins und harten Schüssen: ein 0:3 war die Folge. Benni kämpfte wie gewohnt vorbildlich und biß sich in das Spiel gegen Richard König richtig rein. Nach verlorenem ersten Satz brachte er immer mehr zurück und verleitete "King" zu Fehlern mit der Vorhand. Er störte dann noch gut mit der Vorhand und gewann 3:1. Dann kam die starke Mitte des TTC. Gegen die gewiss nicht schwachen Uli Hutzenkow und Rudi Weishäupl punkteten Berni und Michi jeweils in fünf Sätzen. Berni gelang es immer besser , die mit sehr viel Spin geschlagenen Topspins von Uli zu blocken und auch selbst mit knallharten Vorhandtopspins zu punkten. In einem engen Match behielt er die Nerven und siegte knapp. Auch Michi spielte prima gegen Rudi, der anschließend richtig analysierte, daß Michi genau die richtige Taktik und das richtige Spiel aufzog. In fünf umkämpften Sätzen zog Michi seine plazierten Topspins und konnte sich gegen das sehr gute Konter/BlockKonter-Spiel von Rudi durchsetzen. Markus und Rainer gingen gegen Robert Weishäupl und Christian Kopf jeweils schnell mit 2:0 in Führung, sodass beim TTC Hoffnung auf den Anschluß aufkam. Rainer verteilte die Bälle gegen Christian hervorragend und verleitete diesen immer zu Fehlern. In den ersten zwei Sätzen kamen auch seine Angriffsbälle erfolgreich. Ab dem dritten Satz griff jedoch Christian immer sicherer an, traf prima Topspins und setzte sich gegen Rainer knapp durch. Auch Markus mußte in den fünften Satz. Gewohnt kampfstark und diszipliniert zog er sein Spiel gegen Robert durch, konterte und blockte und traf immer wieder harte Angriffsbälle (die Unterstützung von Selina tat das übrige!). So siegte er knapp im fünften Satz.

Damit hatte der TTC sein Pulver verschossen. Willi bemühte sich gegen "King" in den Angriff zu kommen, traf aber zu wenig und wurde öfter ausgeblockt. Er verlor 0:3. Auch Benni konnte gegen Thomas keinen Satz gewinnen. Zu sicher zog dieser sein Spiel auf, hatte weniger Probleme mit Benni's Noppen und kam immer wieder zu tödlichen Angriffsschlägen. Michi ging auch gegen Uli über fünf Sätze. Nach der schnellen 2:0 Führung von Uli kämpfte er sich prima zurück, punktete mit seinen Topspins und glich aus. In der entscheidenden Phase konnte Michi die Topspins nicht mehr blocken und verlor knapp. Berni kam gegen Rudi überhaupt nicht zum Zug. Rudi konnte auch die schnellsten Topspins problemlos blocken, ging dann immer wieder zum Angriff über und siegte klar. Damit war das Spiel 4:9 verloren und wurde im Anschluß noch ausführlich mit den sympathischen Teisnachern durchanalysiert.

Auch im nächsten Spiel gegen den FC Landorf werden die Trauben für die Zweite eher hoch hängen, in der letzten Saison gingen beide Begegnungen verloren. Und so gilt der TTC in diesem Spiel zwar als Außenseiter - aber vielleicht liegt genau darin auch die Chance, denn kampflos wird man die Punkte aber sicher nicht hergeben.

Herren II: Abstieg nach drei Jahren 3. Bezirksliga

Saisonrückblick: Verkorkste Rückrunde kostet den Klassenerhalt

Im dritten Jahr nach ihrem Aufstieg ist die zweite Mannschaft am Ende der Saison leider sportlich abgestiegen. Man erreichte in der 3. Bezirksliga Ost am Ende nur den neunten Platz was den direkten Abstieg bedeutet. Man holte zwar 14 Punkte (6 Siege, 2 Unentschieden und 10 Niederlagen - in der Vorsaison hätte das einen gesicherten siebten Rang bedeutet) und hat damit nur eine Niederlage mehr als der Tabellenfünfte Langdorf - daran sieht man wie eng die Liga heuer war - am Ende hilft das aber alles nichts und die Enttäuschung über den verpassten Klassenerhalt ist dementsprechend groß.

Herren II 2013/14

In der Rückrundentabelle belegte man auch nur den vorletzten Rang und konnte nur noch fünf Punkte holen (in der Vorrunde waren es noch neun Punkte). Ein Faktor für die schlechte Rückrunde war, dass Robby Thiel sich verletzt hatte und nur ein einziges Mal spielen konnte - und zu allem Unglück brach in diesem Spiel gegen den bereits feststehenden Absteiger Neuhausen/Offenberg II die Verletzung wieder auf, sodass er seine beide Einzel kampflos abgeben musste. Ein zweiter Grund war die Auswärtsschwäche zu Beginn, zudem rückte Bernhard Stögmüller in die erste Mannschaft und somit fehlte ein zuverlässiger Ersatzspieler. Außerdem konnte die Mannschaft nie komplett antreten. Insgesamt kamen vier weitere Spieler zu Einsätzen.

Einer der wenigen Lichtblicke in dieser Mannschaft war Mannschaftskapitän Martin Wanninger, der durch die Verletzung von Robby acht Spiele im vorderen Paarkreuz bestreiten durfte und dort eine Bilanz 12:4 aufweisen kann (in der Rückrunde insgesamt 14:4). Auch Markus Baumann, der als Ersatzspieler in der Rückrunde acht Spiele absolvierte, kam auf eine sehr gute Bilanz von 9:4. Desweiteren spielte Rainer Wallach 3:15, Benjamin Korbel 9:9, Michael Tauer 11:6, Marcel Biendl 0:2, Tobias Schuller 0:1, Babara Meisinger 3:5 und Karl-Heinz Wiechert 0:2.

Wenn man die Analyse weiterführt, darf auch die Doppelthematik nicht unerwähnt bleiben: man fand einfach kein vernünftiges Einserdoppel, das auch mal das Abschlussdoppel gewinnen konnte. In der Rückrunde verlor man alle vier Enddoppel, und auch im Eingangsdoppel war das Einserdoppel kein Punktegarant.

Meister wurde in dieser Saison der TV Ruhmannsfelden mit 35:1 Punkten. Gegen diese Mannschaft sah man von allen Mannschaften der 3. Bezirksliga am besten aus - das Endergebnis fiel dennoch deutlich aus: 3:9 hieß es am Ende aus Sicht des TTC.

Es besteht aber noch Hoffnung für die Zweite: die dritte Herrenmannschaft erreichte in der Relegation zur 3. Bezirksliga den zweiten Platz und ist somit erster Nachrücker, falls eine Mannschaft nachgezogen werden muss. Bis zum Beginn der neuen Saison im September wird aber noch viel Wasser die Donau hinunterfließen - und diese Zeit will man möglichst effektiv zum Training nutzen, damit man in der kommenden Spielzeit wieder eine bessere Rolle spielen kann.

Derbysieg für die zweite Mannschaft

TTC Straubing II - TSV Oberalteich II 9:5

Am vergangenen Wochenende konnte die zweite Mannschaft des TTC Straubing die zweite Mannschaft des TSV Oberalteich mit 9:5 bezwingen. Auch wenn es am Start ganz und gar nicht nach einem Sieg aussah, waren die Straubinger danach sehr zufrieden mit dem Spielverlauf.

Herren II 2013/14

Dieses Mal wurden alle Doppel zu Beginn verloren. Man versuchte es zwar mit einem neu zusammengestellten Einser- und Dreier-Doppel, da neben Robby Thiel auch Marcel Biendl fehlte. Das neue Einserdoppel Michi Tauer und Martin Wanninger verlor aber nach 2:0 Führung gegen Obermeier/Kagerbauer noch mit 2:3. Rainer Wallach und Markus Baumann unterlagen glatt mit 0:3, und Benjamin Korbel mit Tobias Schuller gaben ihr Doppel mit 1:3 an Will/Bethge ab.

Rainer konnte aber zu Beginn des ersten Einzeldurchgangs mit einem Sieg gegen Katheder den ersten Punkt für den TTC holen. Nach zwei Sätze stand es 1:1, danach war Rainer in einem ausgeglichenen Match einen Tick konzentrierter und setzte sich mit 3:1 durch. Martin Wanninger musste sich anfangs gegen Kagerbauer ganz schön strecken. Zweimal in der Verlängerung konnte er jedoch einen beruhigen 2:0 Satzvorsprung rauspielen und hatte im dritten Satz dann nicht mehr sonderlich viele Probleme. Benjamin Korbel gewann im Noppenduell gegen Kirschner 3:1 - er agierte einfach sicherer als sein Kontrahent. Michael Tauer musste als erstes wieder einen Punkt abgeben und seinem Gegner gratulieren. Er stand viel zu weit weg von der Platte, und so konnte sein Gegner Obermeier ihn geschickt ausplatzieren. Markus Baumann schaffte es, den TTC wieder heran zubringen. In einem engen Match setzte er sich mit 3:1 Sätzen durch; es war eine sehr starke Leistung von ihm. Tobias Schuller hingegen verlor in der Folge glatt mit 0:3. Zwei Sätze lang konnte er das Spiel zwar relativ offen gestalten, doch am Ende hatte sein Gegner Bethge die Kontrolle des Spiels.

Rainer fing gegen Kagerbauer dann so an, wie er gegen Katheder aufhörte: er spielte an diesem Abend sehr stark auf und gewann ebenfalls mit 3:1. Martin hatte anfangs kaum Probleme mit Katheder, doch am Ende musste er sogar einen Matchball abwehren, ehe er ihn in fünf Sätzen niederringen konnte. Benjamin konnte anschließend wahrscheinlich zum ersten Mal gegen Obermeier gewinnen. Es geht bei den beiden zwar immer über fünf Sätze - so auch dieses Mal - aber dieses Mal hatte er nach kämpferischer Leistung das bessere Ende für sich. Michael hatte gegen Kirschner kaum Probleme mit seinen Noppen und holte taktisch klug spielend einen 3:0 Sieg. Markus machte gegen Bethge den Deckel drauf: nach verlorenem ersten Satz, hatte er weniger Probleme mit dem Spiel seines Gegners und gewann schlussendlich mit 3:1.

Nach dem Heimsieg ist man nun wieder etwas sicherer im Mittelfeld, auch wenn noch sehr wichtige Spiele gegen den Tabellenersten/-zweiten ausstehen, genauso wie gegen den Tabellenletzen/-vorletzten. Nun hat man zunächst über Fasching frei, danach geht es mit einem Doppelspieltag in Regen und zuhause gegen Ruhmannsfelden weiter.

Salberg Turnier 2018, die Zweite

Aktuelle Spielergebnisse

Tischtennis Bundesliga

Auf dieser Seite könnt ihr Spiele der Tischtennis-Bundesliga live verfolgen und auch anschließend jederzeit anschauen. Zudem findet ihr hier Interviews, Berichte und Pressekonferenzen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen