TSV Oberalteich II - TTC Straubing II 9:5

Nach einer Verlegung, die vom Heimverein gewünscht wurde, fand das fällige Gastspiel beim TSV Oberalteich II mit einwöchiger Verspätung am vergangenen Samstagabend statt. Nach zwei Auftaktniederlagen war die klare Zielsetzung, dass wir am Ende des Spiels als Sieger vom Platz schreiten sollten. Wo doch klar war, dass man als Verlierer des "Vier-Punkte-Spiels" bereits jetzt endgültig im Abstiegskampf angekommen ist.

Herren II 2014/15

Es ging los mit den Doppeln - die "Krankheit" der zweiten Mannschaft, und das leider nicht erst seit dieser Saison. Gegen langjährig eingespielte Doppel sieht man selten Land und somit stand es schnell 0:3 nach Spielen. Das zweite Mal in dieses Saison, dass man keinen eigenen Punkt in den Doppel holen konnte. Dranbleiben und durchbeißen kann hier nur die Vorgabe für die nächsten Doppelpaarungen lauten.

Weiter ging es mit den Einzeln, zunächst Katheder gegen Korbel. Hier spielte Benjamin Korbel seinen Stiefel runter und passte sich nicht dem konsequent sicherem Schupfspiel seines Gegners an. Zu unsicher seine Spielweise. Er scheiterte am eigenen Unvermögen im dritten Satz, den Katheder 17:15 für sich entscheiden konnte. Besser sah es jedoch beim Spiel Persich - Lippe aus. Der sich momentan in einem Hoch befindende Willi Lippe holte nach großem Kampf seinen dritten Sieg in Folge an diesem Wochenende. Nach knappen ersten vier Sätzen schien es, als ob Persich seinen Schulterproblemen Tribut zollen müsse. Willis "Lätsch-Spiel" war - im wahrsten Sinne des Wortes - zu nervenaufreibend für den Kontrahenten.

In der Mitte standen sich nun Will und Stögmüller gegenüber. Will spielte souverän auf und ließ Bernhard Stögmüller in drei schnellen Sätzen nicht den Hauch einer Siegchance. Somit kommen wir zum Mann des Tages aus TTC-Sicht: Michi Tauer. Der noch im Doppel durch seinen Mitspieler eher gehemmt wirkende Ttcler, spielte wie befreit gegen Bethge auf und holte in fünf Sätzen den verdienten Punkt. Im himteren Paarkreuz kam Markus Baumann gar nicht mit dem Spiel von Kirschner zurecht. Gegen das perfekt aufeinander abgestimmte Wechselspiel zwischen Material und Vorhand-Topspin konnte er nicht viel entgegen halten. Zu sicher das Spiel von "Kirsche". Wallach kam im Spiel gegen Gress über den Kampf. Er holte sich die knappen Sätze und setzte sich in einem dramatischen Fünf Satz Krimi verdient durch. Somit stand es nach der ersten Runde 6:3 für den Gastgeber und man ahnte Schlimmes.

Nun stand das Spitzenspiel zwischen Katheder und Lippe auf dem Programm. Nach souveränem ersten Satz fing Willi an, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen und machte in Folge die gleichen Fehler wie Benni im ersten Spiel gegen selbigen Gegner. Die Folge von zu aggressivem und ungeduldiegem Spiel waren eine doch unerwartete 1:3 Niederlage für den Spitzenspieler der zweiten Mannschaft. Nach sieben Niederlagen in Folge musste endlich wieder ein Sieg für Korbel im Spiel gegen Persich her. Der an zwei gesetzte Materialspieler des TTC Straubing setzte sich doch etwas glücklich in fünf umkämpften Sätzen durch. In den Lagern des Heimatvereins hofft man nun, dass dies das Ende seiner Niederlagenserie ist und umso mehr Erfolge in Zukunft zu verzeichnen sind. In der Mitte bot Michi Tauer gegen Will sein bestes Spiel dieser bisherigen Saison auf. Sichere Abwehr und gezielte Nadelstiche in Form von Vor-/sowie Rückhandtopspins machten ihn an diesem Tag zu einem unbezwingbaren Gegner. Am Ende hieß es 3:1 für unser "Kampfschwein". Nach dieser Leistung keimte nochmal Hoffnung bei den mitgereisten TTClern auf. Das zweite Spiel im mittleren Paarkreuz wurde zwischen Bethge und Stögmüller ausgetragen. Gecoacht von Karl-Heinz Wiechert konnte eigentlich nicht viel schief gehen - dachte man zumindest auf der Bank. Unser Leuchtturm in der Mannschaft belehrte uns eines besseren. Im fünften Satz schien es, als ob ihn die Kräfte verlassen würden. Leider viel zu hoch ging der entscheidende Satz an Bethge. Dieser traf in den entscheidenden Momenten einfach wie er wollte und zermürbte somit seinen Gegner. Es folgte das leider letzte Spiel an diesem Abend. Der Captain des TSV Oberalteich II machte gegen Rainer Wallach höchstpersönlich mit einem 3:1 Sieg den neunten Punkt für seine Mannschaft und somit den Tagessieg perfekt.

Am Ende stand eine herbe 5:9 Niederlage für den TTC Straubing II zu Buche. Entscheidend für die Niederlage war zum großem Teil die fehlenden Durchsetzungskraft in den Anfangsdoppeln. Man befindet sich jetzt endgültig im Kampf um den Abstieg. Mit Ausblick auf anstehende Aufgaben steht am kommenden Samstag das Heimspiel gegen den TSV Deggendorf II an. Da man noch eine offene Rechnung mit Deggendorf hat wird man alles daran setzen, die ersten Punkte in dieser Saison einzufahren. Zuschauer sind wie immer herzlich eingeladen, Spielbeginn ist 18.00Uhr.

TSV Oberalteich II - TTC Straubing II
11.10.2014, 18:00 Uhr; Herren 3. Bezirksliga Ost

  TSV Oberalteich II TTC Straubing II 1. Satz 2. Satz 3. Satz 4. Satz 5. Satz Sätze Spiele
D1-D2 Katheder, Andreas
Kirschner, Christian
Korbel, Benjamin
Tauer, Michael
11:4 11:9 11:5     3:0 1:0
D2-D1 Will, Alexander
Bethge, Andreas
Lippe, Wilfried
Stögmüller, Bernhard
11:8 8:11 11:6 11:6   3:1 1:0
D3-D3 Persich, Rafael
Gress, Martin
Wallach, Rainer
Baumann, Markus
11:8 9:11 11:6 12:10   3:1 1:0
 
1-2 Katheder, Andreas Korbel, Benjamin 11:6 11:8 17:15     3:0 1:0
2-1 Persich, Rafael Lippe, Wilfried 11:13 4:11 12:10 13:11 3:11 2:3 0:1
3-4 Will, Alexander Stögmüller, Bernhard 11:9 11:4 11:1     3:0 1:0
4-3 Bethge, Andreas Tauer, Michael 9:11 9:11 11:6 11:9 5:11 2:3 0:1
5-6 Kirschner, Christian Baumann, Markus 11:6 11:2 11:8     3:0 1:0
6-5 Gress, Martin Wallach, Rainer 8:11 11:8 13:15 10:12   1:3 0:1
1-1 Katheder, Andreas Lippe, Wilfried 1:11 11:5 11:7 11:7   3:1 1:0
2-2 Persich, Rafael Korbel, Benjamin 11:6 7:11 7:11 11:6 9:11 2:3 0:1
3-3 Will, Alexander Tauer, Michael 4:11 11:6 9:11 12:14   1:3 0:1
4-4 Bethge, Andreas Stögmüller, Bernhard 10:12 11:6 11:2 4:11 11:2 3:2 1:0
5-5 Kirschner, Christian Wallach, Rainer 11:8 7:11 11:8 11:9   3:1 1:0
6-6 Gress, Martin Baumann, Markus              
 
D1-D1 Katheder, Andreas
Kirschner, Christian
Lippe, Wilfried
Stögmüller, Bernhard
             
  Bälle: 554:479 35:21 9:5
Kommentare  
0 #1 RE: Drittes Spiel, dritte Niederlage: Herren II drohen den Anschluss zu verlierenwilli 2014-10-13 15:03
toll, benni :-) :-) danke!!
Zitieren
Kommentar schreiben


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen