Saisonrückblick: Verkorkste Rückrunde kostet den Klassenerhalt

Im dritten Jahr nach ihrem Aufstieg ist die zweite Mannschaft am Ende der Saison leider sportlich abgestiegen. Man erreichte in der 3. Bezirksliga Ost am Ende nur den neunten Platz was den direkten Abstieg bedeutet. Man holte zwar 14 Punkte (6 Siege, 2 Unentschieden und 10 Niederlagen - in der Vorsaison hätte das einen gesicherten siebten Rang bedeutet) und hat damit nur eine Niederlage mehr als der Tabellenfünfte Langdorf - daran sieht man wie eng die Liga heuer war - am Ende hilft das aber alles nichts und die Enttäuschung über den verpassten Klassenerhalt ist dementsprechend groß.

Herren II 2013/14

In der Rückrundentabelle belegte man auch nur den vorletzten Rang und konnte nur noch fünf Punkte holen (in der Vorrunde waren es noch neun Punkte). Ein Faktor für die schlechte Rückrunde war, dass Robby Thiel sich verletzt hatte und nur ein einziges Mal spielen konnte - und zu allem Unglück brach in diesem Spiel gegen den bereits feststehenden Absteiger Neuhausen/Offenberg II die Verletzung wieder auf, sodass er seine beide Einzel kampflos abgeben musste. Ein zweiter Grund war die Auswärtsschwäche zu Beginn, zudem rückte Bernhard Stögmüller in die erste Mannschaft und somit fehlte ein zuverlässiger Ersatzspieler. Außerdem konnte die Mannschaft nie komplett antreten. Insgesamt kamen vier weitere Spieler zu Einsätzen.

Einer der wenigen Lichtblicke in dieser Mannschaft war Mannschaftskapitän Martin Wanninger, der durch die Verletzung von Robby acht Spiele im vorderen Paarkreuz bestreiten durfte und dort eine Bilanz 12:4 aufweisen kann (in der Rückrunde insgesamt 14:4). Auch Markus Baumann, der als Ersatzspieler in der Rückrunde acht Spiele absolvierte, kam auf eine sehr gute Bilanz von 9:4. Desweiteren spielte Rainer Wallach 3:15, Benjamin Korbel 9:9, Michael Tauer 11:6, Marcel Biendl 0:2, Tobias Schuller 0:1, Babara Meisinger 3:5 und Karl-Heinz Wiechert 0:2.

Wenn man die Analyse weiterführt, darf auch die Doppelthematik nicht unerwähnt bleiben: man fand einfach kein vernünftiges Einserdoppel, das auch mal das Abschlussdoppel gewinnen konnte. In der Rückrunde verlor man alle vier Enddoppel, und auch im Eingangsdoppel war das Einserdoppel kein Punktegarant.

Meister wurde in dieser Saison der TV Ruhmannsfelden mit 35:1 Punkten. Gegen diese Mannschaft sah man von allen Mannschaften der 3. Bezirksliga am besten aus - das Endergebnis fiel dennoch deutlich aus: 3:9 hieß es am Ende aus Sicht des TTC.

Es besteht aber noch Hoffnung für die Zweite: die dritte Herrenmannschaft erreichte in der Relegation zur 3. Bezirksliga den zweiten Platz und ist somit erster Nachrücker, falls eine Mannschaft nachgezogen werden muss. Bis zum Beginn der neuen Saison im September wird aber noch viel Wasser die Donau hinunterfließen - und diese Zeit will man möglichst effektiv zum Training nutzen, damit man in der kommenden Spielzeit wieder eine bessere Rolle spielen kann.

Kommentare  
0 #1 RE: Herren II: Abstieg nach drei Jahren 3. Bezirksligawilli 2014-04-22 08:45
Respekt,mortl :-) :-)
aber was ist das: effektives training :cry: ;-) ;-) :P
Zitieren
0 #2 RE: Herren II: Abstieg nach drei Jahren 3. BezirksligaFlo 2014-04-22 10:01
"effektives Training" bedeutet: möglichst viel erreichen mit möglichst wenig Aufwand :-* :lol:
Zitieren
0 #3 RE: Herren II: Abstieg nach drei Jahren 3. Bezirksligagerhard 2014-04-24 07:33
kein Komentar zur Tagblattnotiz
Zitieren
0 #4 RE: Herren II: Abstieg nach drei Jahren 3. Bezirksligawilli 2014-06-17 16:41
und jetzt wieder 3.bezirksliga :lol: :lol:
Zitieren
Kommentar schreiben


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen