hengersberg TTC Hengersberg -TTC Straubing II 5:9

Die zweite Herrenmannschaft hat sich durch einen wichtigen Auswärtssieg in Hengersberg vom Tabellenkeller verabschiedet und belegt nun mit einer ausgeglichenen Bilanz einen soliden Mittelfeldplatz. Mit zwei Doppelsiegen startete man in die Partie, anschließend sorgten Andi Dietl, Michael Tauer, Bernhard Stögmüller (je zwei Einzelsiege) sowie Rainer Wallach (ein Einzelsieg) für die Punkte zum Sieg.

TTC Straubing: Herren II - Saison 2012/13

Nach einer guten Leistung gegen Leiblfing letzte Woche haben wir diesmal wieder gezeigt das wir ein Team sind, jeder hat gekämpft und seinen Teil beigetragen. In den Doppel konnten wir uns 2 Punkte erarbeiten, Uli Giesinger und Michael Tauer gewannen klar mit 3:0 gegen Peter Schmitt und Mile Cokanovic. Ebenso souverän gewannen Bernhard Stögmüller und Andreas Dietl ihr Spiel gegen Franz Hartmannsgruber und Horst Rohrmeier. Unser Zweier Doppel Biendl Marcel und Rainer Wallach konnte sich leider nicht gegen das starke Doppel Peter Deinzer/ Sebastian Seitz durchsetzen.

Nun zu den Einzelspielen:

Im vorderen Paarkreuz konnten sich Uli Giesinger und Marcel Biendl leider beide keinen Sieg erarbeiten, Uli kämpfte sich immer wieder ran aber hatte zum Schluß nicht das nötige Glück um Peter Deinzer zu bezwingen. Marcel Biendl musste sich auch in den 5. Satz kämpfen. Dort sah er eigentlich schon wie der klare Sieger aus nachdem er 7:0 führte doch dann gelang ihm nichts mehr und er holte nur noch einen Punkt zum 8:11.

Im mittleren Paarkreuz musste nun Michael Tauer gegen Peter Schmitt ran, der Straubinger konnte sich die ersten zwei Sätze nicht auf der Schnittspiel von Schmitt einstellen und verlor beide. Als er dann nach einem hart umkämpften dritten Satz, diesen für sich entscheiden konnte lief es immer besser und er gewann dann noch im fünften Satz das Spiel. Andreas Dietl konnte sich gegen Franz Hartmannsgruber mit 3:1 durchsetzen, es wurde immer wieder gefährlich wenn Hartmannsgruber seine schnellen Angriffsbälle ins Ziel brachte aber es waren einfach am Ende zu wenige Treffer.

Das hintere Paarkreuz holte dann zwei schnelle Siege. Bernhard Stögmüller hatte gegen Mile Cokanovic keine Probleme und besiegte diesen klar mit 3:0. Ebenfalls deutlich mit 3:0 besiegte Rainer Wallach seinen Kontrahenten Horst Rohrmeier mit einer starken Leistung.

Nun waren Uli Giesinger und Marcel Biendl wieder gefragt Punkte zu holen. Marcel verlor gegen Peter Deinzer die ersten zwei Sätze relativ hoch, konnte aber den dritten Satz dann nach einem starken Satz für sich entscheiden. Im vierten Satz fehlte ihm wieder das bisschen Glück am Ende um sich den Satz zu holen und somit verlor er das Spiel. Nun wollte Uli wieder punkten. Den ersten Satz gewann Sebastian Seitz, da Uli einfach zu locker spielte. Im zweiten Satz wurde das Spiel dann druckvoller und Uli holte sich den Satz. Aber Sebastian Seitz kam immer besser ins Spiel und fuhr den nächsten Punkt für Hengersberg ein.

Jetzt mussten wieder Punkte in der Mitte her. Andreas Dietl führte gegen Peter Schmitt schnell mit 2:0 Sätzen, dann jedoch kam Schmitt zurück ins Spiel und es musste sich im fünften Satz entscheiden. Dort holte sich Andreas Dietl dann den nächsten wichtigen Punkt für den TTC Straubing. Bei Michael Tauer lief es wie ihm ersten Einzel er verlor die ersten zwei Sätze wieder weil Franz Hartmannsgruber wirklich gute Bälle spielte, er aber nur wieder mitspielte und nicht sein Spiel machte. Den dritten Satz konnte er sich wieder hart erkämpfen und dann traf Hartmannsgruber auch immer weniger und Michael Tauer konnte den Sieg einfahren. Jetzt fehlte nur noch ein Punkt zum Sieg.

Bernhard Stögmüller musste nun gegen Horst Rohrmeier ran gegen den er letztes Jahr eine Niederlage einstecken musste. Im ersten Satz spielte Bernhard sein Angriffsspiel erfolgreich durch, im zweiten Satz lies er sich dann immer mehr auf das Spiel von Horst Rohrmeier ein und brachte diesen damit mehr ins Spiel. Danach konnte er sich aber wieder auf sein eigenes Spiel einstellen und gewann relativ deutlich zum 3:1.

Damit war alles perfekt. Ein 9:5 gegen Hengersberg.

Nach acht Spielen weist die Bilanz ein 8:8 auf, und am letzten Spieltag hat man nun am kommenden Freitag gegen das Tabellenschlusslicht Phoenix Straubing III die Möglichkeit, die Vorrunde positiv abzuschließen.

leiblfing DJK SV Leiblfing II - TTC Straubing II 5:9

Die zweite Herrenmannschaft konnte beim Aufsteiger Leiblfing II einen 9:5-Auswärtssieg verbuchen und setzt sich so etwas vom Tabellenende ab. Uli Giesinger und Michael Tauer feierten dabei jeweils zwei Einzelerfolge, und auch die Doppelbilanz fällt mit 2:1 zu Gunsten des TTC aus.

TTC Straubing: Herren II - Saison 2012/13

6:8 Punkte nach sieben Spielen bedeuten einen Platz im unteren Mittelfeld. Das nächste Spiel bestreitet man am kommenden Freitag gegen Tabellennachbar Hengersberg - wiederum auswärts (viertes Auswärtsspiel in Folge).

  teisnach SpVgg Teisnach -TTC Straubing II 9:2

Teisnach ist kein gutes Pflaster für die zweite Herrenmannschaft des TTC Straubing: wie schon in der Vorsaison musste man auch diesmal mit einer am Ende deutlichen Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten. Für die einzigen beiden Punkte aus TTC-Sicht sorgte das vordere Paarkreuz, das mit etwas Glück durchaus auch noch zwei weitere Punkte hätte einsacken können. Der Rest - inklusive der Doppel - war aber an diesem Abend eher weit von Punktgewinnen entfernt.

TTC Straubing: Herren II - Saison 2012/13

Nach den zwei letzten Spielen ging man guter Dinge in das Spiel gegen Teisnach. Dort haben wir uns letztes Jahr schon sehr schwer getan und so ging es auch diesmal weiter. Wieder konnten wir in den Doppel nicht holen, sogar gingen wir dort relativ deutlich von der Platte. Das einzige Doppel was mitspielen konnte war unser dreier Doppel Wallach Rainer und Tobias Schuller die aber auch nur einen Satz gewinnen konnten.

Im Vorderen Paarkreuz konnte Andreas Dietl überraschen und gewann gegen Thomas Göppel im hart erkämpften fünften Satz auch wenn etwas Glück dazu beigetragen hat. Uli Giesinger machte ebenfalls ein starkes Spiel gegen Richard König, musste das Spiel aber dann im entscheidenden Satz abgeben. Bernhard Stögmüller konnte in seinem Einzel nicht viel zeigen er kam einfach nicht ins Spiel und verlor deutlich gegen Markus Gärber. Michael Tauer konnte den Anschluß wieder herstellen doch zum wiederholten mal hörte er auf sein Spiel zu machen und spielte einfach nur mit was ihn das Spiel gegen Robert Weishäupl kostete. Im hinteren Paarkreuz rechneten wir uns dann wieder Punkte aus. Doch es kam wiedermal anders Tobias Schuller war einfach immer wieder glücklos in seinen Aktionen gegen Christian Kopf und verlor sein Spiel genauso wie Rainer Wallach gegen Rudolf Weishäupl der auch wenig ins eigene Spiel gefunden hat. Jetzt kam wieder etwas Gegenwehr von unserer Seite, Uli Giesinger besiegte Thomas Göppel klar mit 3:0 und holte den zweiten Punkt für den TTC. Nun spielten Andreas Dietl gegen Richard König, sehr stark legte Andreas los und holte sich die ersten beiden Sätze doch ab dem dritten Satz kam König immer mehr ins Spiel und holte sich dann verdient durch gutes Angriffsspiel den entscheidenden letzten Punkt.

In der Tabelle fällt man damit auf den Relegationsplatz zurück, ist aber punktgleich mit dem Sechsten. Am kommenden Freitag muss man beim Aufsteiger und Tabellennachbarn Leiblfing II antreten (bisher ein Sieg, fünf Niederlagen). Dann hat man die Chance, sich wieder vom Tabellenende zu entfernen.

langdorf FC Langdorf -TTC Straubing II 8:8

Die zweite Herrenmanschaft konnte beim Comeback von Willi Lippe einen Punkt von den Langdorfern entführen. Möglich wurde dies dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung - und einer Aufholjagd zum Ende, denn man machte einen 4:8-Rückstand noch wett.

TTC Straubing: Herren II - Saison 2012/13

Nach fünf Spielen hat man vier Punkte auf der Habenseite und hält sich damit von den Abstiegsplätzen fern. Am kommenden Freitag folgt gleich die nächste Bayerwaldreise - dann tritt die Zweite beim Tabellenvierten aus Teisnach an und hofft, mit etwas Glück und einem ähnlichen Auftritt evtl. wieder das ein oder andere Pünktchen sammeln zu können...

TTC Straubing II - oberschneiding TTC Oberschneiding 8:8

Der zweite Herrenmannschaft ist gegen Oberschneiding ein Punktgewinn geglückt: in dem wie erwartet engen Spiel war v.a. das hintere Paarkreuz mit Bernhard Stögmüller und Rainer Wallach überragend. Im Schlussdoppel hatte man sogar die Chance auf den Gesamtsieg, verlor dann aber letztlich knapp in fünf Sätzen. Insgesamt ist die Punkteteilung gerecht.

TTC Straubing: Herren II - Saison 2012/13

Eine kleine Überraschung ist der Punktgewinn dennoch. Man hatte sich zwar im direkten Vergleich der Positionen die eine oder andere Chance ausgerechnet, in der Summe jedoch schien der TTC Straubing II unterlegen. Doch nicht zuletzt dank eines gut aufgelegten hinteren Paarkreuzes mit Bernhard Stögmüller und Rainer Wallach und einem nicht eingeplanten Sieg des Nachwuchsspielers Marcel Biendl gegen Thomas Eder stand am Ende ein Teilerfolg zu Buche. Bereits die Doppel ließen die Straubinger hoffen: Siegen von Giesinger/Tauer gegen Eder/Schulte und Dietl/Stögmüller gegen Dünstl/Eiglsperger stand die Niederlage von Biendl/Wallach gegen Bauer/Gabler gegenüber und die Heimmannschaft konnte mit einer 2:1-Führung in die Einzelpartien gehen. Hier bestätigte sich zunächst die Erwartung, dass das vordere sowie das mittlere Paarkreuz der Heimmannschaft leicht unterlegen sein würde. Marcel Biendl verlor 1:3 gegen Martin Bauer und auch Uli Giesinger konnte gegen Thomas Eder nur einen Satz für sich entscheiden. Andreas Dietl hatte mit dem sicheren Spiel von Werner Dünstl große Probleme und konnte die klare 0:3-Niederlage nicht verhindern. Besser lief es zunächst für Michael Tauer. Gegen Christian Gabler spielte er zunächst gut mit, bevor ihm im dritten Satz bei vier Satzbällen der Faden komplett riss und ihm gar nichts mehr gelang. Eine Vier-Satz-Niederlage war die Konsequenz. Nachdem die Gäste aus Oberschneiding die Partie zu ihren Gunsten gedreht hatten (Zwischenstand 2:5) war es an bernhard Stögmüller udn Rainer Wallach, den Anschluss zu wahren. Was auch gelang... Ersterer hatte gegen Heribert Eiglsperger vor allem Probleme bei dessen Aufschlägen, konnte aber in den Ballwechseln selbt überzeugen. 3:1 gewann er das Spiel. Wenig Probleme bereitete Rainer Wallach sein Gegner Chrisoph Schulte. In drei recht klaren Sätzen entschied er die Partie für sich.

Für den Ausgleich zum 5:5 sorgte in der Folge Marcel Biendl in einem sehenswerten Match gegen Thomas Eder. Die Kontrahenten schenkten sich nichts und zeigten den Zuschauern zahlreiche hochklassige Offensivbälle. Am Ende hatte der Straubinger Youngster im fünften Satz die Oberhand. Auch Uli Giesinger kam gegen Martin Bauer besser ins Spiel. Er beschäftigte ihn gut mit druckvollem Spiel und zwang die Oberschneidinger Nummer zwei in der entscheidenden fünften Satz. Hier jedoch legte Martin Bauer noch einmal nach und holte den sechsten Punkt für die Gäste. Nachdem im darauf folgenden Spiel von Andreas Dietl gegen Christian Gabler gleich die nächste Straubinger Niederlage auf dem Spielzettel stand, wure es langsam eng und Siege mussten her. Michael Tauer besann sich dessen gegen Werner Dünstl und zeigte eine starke Leistung. Es gelang im nahezu alles und so siegte er 3:1. Auch Bernhard Stögmüller leistete sich nur im ersten Satz gegen Christoph Schulte Konzentrationsschwächen. Nach dem 0:1 spielte er sein Spiel konsequenter und gewann die Sätze zwei bis vier. Für die zwischenzeitliche Führung zum 8:7 und damit sicheren Punkt für den TTC Straubing II sorgte Rainer Wallach mit einem 3:0-Sieg gegen Heribert Eiglsperger. So musste das Schlussdoppel Giesinger/Tauer gegen Bauer/Gabler über Sieg oder Unentschieden entscheiden. Und das Heimdoppel legte gleich gut los. Der erste Satz ging an sie. Doch die Sätze zwei und drei gingen recht klar an Bauer/Gabler (11:4 und 11:6), was die Hoffungen sinken ließ. Ein Aufbäumen im vierten Satz war dennoch nochmal von Erfolg gekrönt und es musste der Entscheidungssatz her - ein würdiges Ende für ein spannendes Spiel. Ebenso spannende wie der Verlauf des gesamten bisherigen Spiels war, war auch dieser Satz. Auf Straubinger Seite zauberten Uli Giesinger und Michael Tauer einige sehenswerte Angriffsbälle hervor und auch Martin Bauer und Christian Gabler zeigten ihr Können. Am Ende hatte das Oberschneidinger Doppel knapp mit 11:9 die Nase vorn.

Mit diesem Punktgewinn konnte man sich erst mal etwas von den unteren Tabellenrängen entfernen und rangiert nun im Mittelfeld, bevor am kommenden Spieltag das schwere Auswärtsspiel in Langdorf auf dem Programm steht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen