Herren II: Verloren und doch gewonnen

  FC Langdorf - TTC Straubing II 0:9 (9:7)

Diese Überschrift hatten wir doch letzte Woche schon - nur umgekehrt. Nein, nicht falsch gelesen. Wo letzte Woche gegen Phoenix noch ein sportlicher Sieg (zurecht) wegen falscher Doppelaufstellung aberkannt wurde, erging es nun unserem Gegner Langdorf genauso.

TTC Straubing: Herren II - Saison 2011/12

Eingehen möchte ich allerdings lieber auf den sportlichen Verlauf: Es war ein extrem spannendes Spiel, in dem sich der Tabellenvierte und der Vorletzte nichts schenkten. Zu Beginn schien alles den erwarteten Verlauf zu nehmen. Zwei der drei Eingangsdoppel gingen an die gastgebende Mannschaft Langdorf. Gold/Kölbl verloren gegen Ellerbeck Wurscher, Giesinger/Tauer rangen Bauer/Ellerstorfer in fünf Sätzen nieder und Wallach Stögmüller konnten gegen Gigl/Graul keinen Satz für sich entscheiden. Auch in den Einzeln ging es zunächst nicht bergauf. Gerd Kölbl und Michael Ellerbeck zeigten ein höchst sehenswertes Spiel. Der Straubinger "fischte" in gewohnter Manier unzählige Bälle weit hinter der Platte und sein Langdorfer Gegenüber wurde nicht müde, die Bälle auf den Vorhand wie auf der Rückhand anzuziehen. Dabei spielte Ellerbeck so sicher, dass er das Spiel 3:0 gewann. Simon Gold erging es gegen Thomas Bauer nicht besser. Er unterlag ebenfalls 0:3. Ein Zwischenstand von 1:4 spricht schon eine recht deutliche Sprache. Wer aber dachte, der TTC Straubing würde den Kopf in den Sand stecken und sich ihrem Schicksal ergeben sah sich getäuscht. Uli Giesinger kämpfte gegen Helmut Schmidt um jeden Ball und bekam im Laufe des Spiels seine Returnschwäche mehr und mehr in den Griff. Zudem konnte er druckvolle Angriffsbälle ins Ziel bringen und siegte 3:1. Auch Rainer Wallach mühte sich gegen Robert Gigl zunächst, holte aber nach einem 1:2-Rückstand die Sätze vier und fünf und damit den Anschlusspunkt zum 3:4 aus Sicht der Gäste. Auf Augenhöhe wähnte man sich im hinteren Paarkreuz. In der Tat  war es knapp zwischen Michael Tauer und Kai-Uwe Graul. Der Straubinger war jedoch sicherer in seinen Aktionen, blockte die Angriffe der Langdorfer Nummer fünf und setzte den einen oder anderen Nadelstich. Mit 3:1 holte er den Ausgleichspunkt. Als Berhard Stögmüller in der Folge souverän 3:0 gegen Martin Ellerstorfer gewann ging der TTC Straubing II sogar in Führung.

Doch das vordere Paarkreuz der Heimmannschaft schien an diesem Abend eine Nummer zu groß. Simon Gold konnte das match gegen Michael Ellerbeck zwar weitgehen offen gestalten, war aber in den wenigen eigenen Offensivaktionen zu wenig präzise, was zu einer 1:3-Niederlage führte. Gerd Kölbl kam mit dem schnittreichen Spiel mit geraden Schussbällen von Thomas Bauer überhaupt nicht zurecht und unterlag deutlich in drei Sätzen. Knapp ging es wiederum im mittleren Paarkreuz zu - diesmal jedoch mit dem schlechteren Ende für die Straubinger. Rainer Wallach verlor in der Verlängerung des fünften Satzes gegen Helmut Schmidt und auch Uli Giesinger konnte den entscheidenden fünften Satz nach aufopferungsvollem Kampf nicht für sich entscheiden. Plötzlich war die scheinbare Chance auf den Sieg dahin. Langdorf war auf 8:5 davongezogen. Doch auch jetzt ließen sich die TTC-Akteuere nicht hängen und gaben nach wie vor alles. Bernhard Stögmüller war gegen Kai-Uwe Graul zunächst ziemlich indisponiert. Mit einer ausgewogegen Kombination aus Kanten-/Netzbällen und druckvollen Topsins entschied Graul Satz eins für sich, doch Bernhard Stögmüller kam zurück und ging sogar 2:1 in Führung. nach verlorenem vierten Satz zeigte er jedoch im Entscheidungssatz eine in dieser Saison bereits verloren gegangene Nervenstärke und holte den sechsten Punkt für Straubing. Michael Tauer hatte mit Martin Ellerstorfer seine Mühe. Je länger das Spiel dauerte, desto unsicherer und passiver wurde er in seinen Aktionen. Dennoch rettete er sich durch einen furiosen vierten Satz (11:3) in den fünften Satz, den er glücklich durch eine Angabe an die Kante in der Verlängerung für sich entschied.

Einen Punkt vor Augen traten Uli Giesinger und Michael Tauer nun gegen Michael Ellerbeck und Willi Wurscher zum Abschlussdoppel an. Tatsächlich gingen sie 1:0 in Sätzen in Führung, ehe das Langdorfer Einserdoppel aufdrehte und immer mehr Offensivaktionen ins Ziel brachte. 3:1 ging das Match an Langdorf, die sich damit (zumindest sportlich) den knappen Sieg sicherten.

Das letzte Saisonspiel gegen Frauenau am kommenden Samstag ist nun ein echtes Endspiel um den Relegeationsplatz. Der Sieger der Partie bewahrt sich eine letzte Chance auf den Verbleib in der 3. Bezirksliga. Es gilt also alles daran zu setzen, die Niederlage der Hinrunde nicht zu wiederholen.

Herren II: Gewonnen und doch verloren

TTG Phoenix Straubing III - TTC Straubing II 4:9

Die zweite Herrenmannschaft kann doch noch gewinnen - mit 9:4 hat man das Auswärtsspiel bei der TTG Phoenix Straubing III für sich eintschieden - und das obwohl kurzfristig Martin Wanninger in den Einzeln einspringen musste. Nichts desto trotz kommen die erspielten Punkte nichts aufs Konto des TTC: aufgrund des Nichterscheinenens eines aufgestellten Spielers und der daraus resultierenden falschen Doppelaufstellung wird das Spiel mit 9:0 für die Gegner gewertet.

TTC Straubing: Herren II - Saison 2011/12

Wenn man schon keine Punkte mitgenommen hat, so kann man zumindest stolz auf die gezeigte Leistung sein - auch wenn das im Abstiegskampf nichts mehr bringt.

Mit 7:25 Punkten bleibt man auf dem vorletzten Tabellenplatz, am kommenden Freitag steht das schwere Auswärtsspiel beim FC Langdorf (aktueller Tabellenvierter) an.

Chancen und Hoffnung für Herren II schwinden

TTC Oberschneiding -TTC Straubing II 9:1

Mit 1:9 hat die zweite Herrenmannschaft das so wichtige Spiel in Oberschneiding verloren. Man musste mit Simon Gold einen weiteren Spieler ersetzen, der von Marcel Biendl vertreten wurde, und auch Tobi Schuller kam zum Einsatz. Den Ehrenpunkt für die Mannschaft holte Michael Tauer - zu wenig um in der Liga bestehen zu können.

TTC Straubing: Herren II - Saison 2011/12

Erneut gab es also eine bittere Enttäuschung - zwar war dem Team der Wille nicht abzusprechen, doch mittlerweile sind Moral und Glück auf einem Tiefpunkt angelangt.

Damit bleibt die Zweite mit nunmehr 7:23 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz, der Abstand zum Relegationsplatz ist aber weiter angewachsen (auch dank des nun schlechteren Spielverhältnisses). Aus dem Restprogramm Phoenix III (auswärts), Langdorf (auswärts) und Frauenau (daheim) müssen nun schon mindestens vier Punkte her, um wenigstens den Relegationsplatz noch erreichen zu können - ein Unterfangen, an das man in der momentanen Verfassung der Mannschaft aber nur schwer glauben kann. Trotzdem wird die Zweite sicher nichts unversucht lassen um die Klasse doch noch zu halten... Teil 1 der "Mission Impossible" findet am 10. März beim Viertletzten der Tabelle TTG Phoenix Straubing III statt.

Herren II unterliegen auch Regen

TTC Straubing II - TSV Regen v. 1888 u. 1920 4:9

Die Überraschung gegen Regen blieb aus: mit 4:9 unterlag die zweite Herrenmannschaft dem Tabellenzweiten, musste aber erkennen dass sie gute Chancen gehabt hätte das Ergebnis zumindest freundlicher zu gestalten. Nach zwei gewonnenen Doppeln konnte aber nur noch das hintere Paarkreuz punkten.

TTC Straubing: Herren II - Saison 2011/12

Erwartet deutlich viel die Niederlage gegen den Tabellenzweiten aus Regen aus. Zwar sah es nach zwei gewonnenen Doppeln (Gold/Giesinger 3:1 gegen Sturm/Ebner und Stögmüller/Wanninger 3:2 gegen Pongratz/Bauer) noch recht gut aus für den TTC Straubing, jedoch sah man besonders im vorderen Paarkreuz die Überlegenheit der Gäste. Gegen Kolbinger und Fieweger konnte weder Simon Gold noch Rainer Wallach punkten. Überraschender war da schon die Null-Punkte-Ausbeute im mittleren Paarkreuz, wo sich Uli Giesinger und Bernhard Stögmüller gegen Miachel Bauer und Klaus Sturm zwar mühten, jedoch ohne am Ende Zählbares vorweisen zu könne. Lediglich Michael Tauer und Martin Wanninger behielten eine weiße Weste und sorgten für ein einigermaßen erträgliches Endergebnis.

In der Tabelle rutscht die Zweite damit auf den vorletzten Platz ab und steckt tiefer denn je im Abstiegsstrudel. Im nächsten Spiel wartet mit Oberschneiding eine Aufgabe, bei der man sich durchaus Chancen ausrechnet - schließllich konnte man im Hinspiel beim 8:8 punkten. Punkte werden auch dringend benötigt um den Anschluss nicht zu verlieren und zumindest den Relegationsplatz noch zu erreichen.

Herren II in Teisnach ohne Siegchance

SpVgg Teisnach - TTC Straubing II 9:3

Leicht verbessert im Vergleich zur Begegnung in der Vorrunde, aber trotzdem ohne Siegchance - das ist das Fazit des Auswärtsspiels der zweiten Herrenmannschaft in Teisnach. Insgesamt reichte es nur zu drei Punkten, damit steckt man weiterhin bis zum Hals im Abstiegskampf.

TTC Straubing: Herren II - Saison 2011/12

Spielbericht folgt...

Da auch die Verfolger nicht punkten konnten bleibt man weiterhin auf dem viertletzten Tabellenplatz. Die nächste Aufgabe wird wohl auch nicht unbedingt einfach: der Tabellenzweite aus Regen gibt sein Gastspiel beim TTC Straubing.

Salberg Turnier 2018, die Zweite

Aktuelle Spielergebnisse

Tischtennis Bundesliga

Auf dieser Seite könnt ihr Spiele der Tischtennis-Bundesliga live verfolgen und auch anschließend jederzeit anschauen. Zudem findet ihr hier Interviews, Berichte und Pressekonferenzen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen