Deggendorf zu stark für Herren III

deggendorf TSV Deggendorf II - TTC Straubing III 9:4

In einem spannenden Relegationsspiel um den Aufstieg in die 3. Bezirksliga kassierte der TTC Straubing III gegen den Vertreter aus dem Bayerwald eine 4:9-Niederlage. Sieggarant für die Gastgeber war dabei ein starkes vorderes Paarkreuz. Die Niederlage ist insgesamt wohl etwas zu hoch ausgefallen, denn mit etwas mehr Glück wäre sicher der eine oder andere Punkt mehr drin gewesen - insgesamt geht der Sieg für die Deggendorfer aber in Ordnung.

TTC Straubing: Herren III - Saison 2012/13

In den Doppeln lief noch alles nach Plan. Korbel/Schuller verloren gegen Renner/Holzer schon fast erwartungsgemäß mit 1:3, aber hielten stark dagegen. Wallach/Wanninger konnten ihr Auftaktdoppel gegen Kölbl/Löser mit 3:1 gewinnen. Das war ein wirklich hart umkämpftes Spiel, gleich drei Sätze wurden mit nur zwei Punkten Unterschied für sich entschieden. Baumman/Fleck konnte nach verlorenem Auftaktsatz mit 3:1 gewinnen.

Aber ab jetzt gelang den TTClern nur noch wenig: Wanninger verlor erwartungsgemäß mit 0:3 gegen Renner. In der wichtigen Phase jedes Satzes konnte sich Renner nochmal klar steigern, was am Ende der Grund für diese Niederlage war. Wallach führte gegen Holzer mit 1:0 nach Sätzen, aber danach ging nur noch wenig zusammen. Sein Gegner griff immer öfter an, und das brachte Rainer ins Hintertreffen. Schuller gewann dann sein Einzel und hielt damit die Spannung hoch. Mit einem 3:1 konnte er sich gegen Kölbl durchsetzten. Korbel verlor mit 1:3 gegen Billmaier. Nach zwei verlorenen Sätzen, in denen er jeweils schon deutlich geführt hatte, konnte er sich nochmal rankämpfen, doch sein Gegner war schlußendlich einfach zu sicher. Benni konnte nicht variabel genug spielen um seinen Gegner unter Druck zu setzen. Baumann verlor gegen Wild mit 1:3. In einem offenen Spiel hätte auch Markus Siegeschancen gehabt, am Ende entschieden nur Kleinigkeiten in jedem Satz. Fleck verlor Prochaska mit 1:3 auch denkbar knapp, jeder Satz wurde nur mit zwei Punkten Unterschied beendet.

In der zweiten Runde startete Wallach mit einer klaren Niederlage gegen Renner. Er hatte hierbe keine Chance. Wanninger konnte gegen Holzer auch nur einen Satz gewinnen und machte am Ende wieder zu viele Fehler. Korbel holte dann den letzten Punkt für den TTC: mit einem 3:0 gegen Kölbl holte er den Punkt. Auch wenn jeder Satz sehr eng war, konnte Korbel die Konzentration hoch halten und gewann verdient. Schuller verlor dann das letzte Einzel in diesem Spiel gegen Billmaier mit 1:3.

Für den TTC Straubing ist die Saison damit beendet, während die Deggendorfer gegen Leiblfing II die Möglichkeit haben, sich für die 3. Bezirksliga zu qualifizieren. Insgesamt ist man im Lager des TTC natürlich sehr mit dem Saisonverlauf zufrieden, und die Enttäuschung über das verlorene Relegationsspiel dürfte nur kurz währen...

Bilder zum Relegationsspiel sind in unserer Galerie online.

Herren III holen Unentschieden beim Tabellenführer

TTC Straubing III - oberalteich TSV Oberalteich II 8:8

Die dritte Herrenmannschaft hat im Spitzenspiel beim bereits feststehenden Ligameister Oberalteich II ein Unentschieden erreicht. Damit bleibt die Mannschaft um Kapitän Martin Wanninger in der Rückrunde ungeschlagen und belegt bei sieben Siegen und einem Unentschieden Platz eins in der Rückrundentabelle. Den Erfolg der Vorsaison, als man ebenfalls Zweiter wurde und um den Aufstieg in die 3. Bezirksliga mitspielte, konnte man somit bestätigen.

TTC Straubing: Herren III - Saison 2012/13

Am 12. April findet Teil eins der Aufstiegsrelegation beim TSV Deggendorf II, dem Zweitplatzierten aus der Kreisliga Bayerwald, statt. Man hofft natürlich auch in diesem Spiel wieder auf die Unterstützung der eigenen Vereinskameraden zählen zu können...

Dritte Herrenmannschaft für Aufstiegsrelegation qualifiziert

djkhafner DJK Hafner Straubing II - TTC Straubing III 3:9

Mit einem überraschend deutlichen 9:3-Erfolg der Herren III bei Verfolger DJK Hafner Straubing II ist am gestrigen Abend der zweite Tabellenplatz gesichert worden. Von zahlreichen Zuschauern unterstützt zeigte die Dritte eine gute Leistung und holte sich am Ende verdient den Sieg.

TTC Straubing: Herren III - Saison 2012/13

Das Zweier-Doppel Korbel/Schuller gewann gegen Offenwanger/Obst überraschend mit 3:1. Beide zeigten eine sehr gute Leistung, während Wallach/Wanninger erst in fünf Sätzen gewinnen konnte. Dabei mussten die beiden immer einem Rückstand gegen Rothammer/Wiesenberger hinterher laufen, doch am Ende vom entscheidenden fünften Satz stand man besser und konnte sich für die Niederlage in der Vorrunde revanchieren. Das Dreier-Doppel Baumman/Fleck verloren ihrerseits mit 2:3 nach hartem Kampf.

Martin Wanninger konnte gegen Offenwanger gleich mit einem 3:1 Sieg nachlegen. Er lieferte eine gute Vorstellung ab, sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung. Lediglich im dritten Satz waren ein paar Unkonzentriertheiten dabei, welche sein Gegner ausnutzen konnte. Rainer Wallach gewann auch das nächste Einzel gegen Rothammer - er überzeugte dabei vor allem mit Geduld gegen die Noppen seines Gegners. Mit einem 3:0 konnte er den Vorsprung seiner Farben ausbauen. Tobias Schuller verlor gegen Till mit 1:3; nach gewonnem ersten Satz wurde sein Gegner immer stärker und gewann die nächsten Sätze. Außerdem zeigte Tobi viele Probleme bei der Annehme der Aufschläge von Till, was ihm am Ende sportlich das Genick gebrochen hat. Benni Korbel machte es besser und gewann gegen Obst mit 3:0. Beide Spieler zeigten am Ende des dritten Satzes viel Kampfgeist, das Resultat war ein 21:19 Satzerfolg für Benni, der damit Nervenstärke bewies und sich den Sieg sicherte. Am Ende war er aber auch erleichtert, dass das Spiel vorbei war. Markus Baumann überzeugte auf ganzer Linie gegen Wiesenberger. Er spielte sicher im Angriff, verteilte auch die Bälle geschickt und gewann so mit 3:1. Lothar Fleck verlor dagegen gegen Ehrl knapp mit 2:3. Noch nie konnte Lothar gegen diesen Gegner gewinnen, aber er hielt sehr gut mit. Doch am Ende war sein Gegner sicherer im Angriff, was einen Gegenpunkt für den TTC bedeutete.

Rainer durfte dann gegen Offenwanger spielen. Wenn die beiden aufeinandertreffen, geht es fast immer über fünf Sätze, so auch dieses Mal. Rainer hatte am Ende die Nase vorn und gewann den Entscheidungssatz mit 11:6. Martin Wanninger hatte es dann mit den Noppen von Rothammer zu tun. Er hielt eigentlich nur den Ball und versuchte selten mit einem Angriff dagegen - zu schwierig war es einzuschätzen was da zurückkam. Am Ende gewann er mit 3:1. Benni Korbel macht danach den Sack zu und gewann mit 3:0 gegen Till. Der Baustein für den Erfolg war, dass Benni einen 4:10-Rückstand im ersten Satz noch umdrehen konnte, auch wenn ein bisschen Glück dabei war.

Mitterfels musste das eigentlich für heute angesetzte Spiel aus Personalmangel absagen, somit hat der TTC III 23:7 Punkte auf seinem Konto und ist in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen. Im letzten Hauptrundenspiel kommt es am nächsten Freitag zum "Schaulaufen" beim TSV Oberalteich II, dem die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen ist. Das Relegationsspiel gegen den Zweitplatzierten aus dem Bayerwald findet in vier Wochen statt. Wer der Gegner ist stellt sich am heutigen Abend heraus, wenn Gotteszell Deggendorf II empfängt. Bei einem Sieg wäre die jeweilige Mannschaft qualifiziert, bei einem Unentschieden wäre Ruhmannsfelden der lachende Dritte (bzw. in dem Fall der lachende Zweite).

Dritte bleibt in der Erfolgsspur

TTC Straubing III - geratskirchen TTC Landau II 9:7

Am Samstagabend konnte man die Mannschaft von Landau mit einem knappen 9:7 Sieg auf Abstand halten und gleichzeitig den zweiten Platz verteidigen. Der Spielverlauf war zwischenzeitlich noch knapper als es das Endergebnis ohnehin schon aussagt. Am Ende war es doch ein Happyend, worüber alle Straubinger Spieler froh waren.

TTC Straubing: Herren III - Saison 2012/13

Das Einser-Doppel Wallach/Wanninger verlor am heutigen Abend ihr erstes Spiel in der ersten Kreisliga: gegen Hoch A./Balda unterlag man am Ende sang und klanglos mit 1:3. In der Offensive viel zu harmlos konnten die beiden nichts ausrichten. Dafür hatte das "neue" Zweier-Doppel Dietl/Baumann ihre Gegenüber Völke/Hoch G. mit 3:1 in Schach halten können und vermochte es so, die Niederlage des Einser-Doppels auszugleichen. Korbel/Schuller gewannen ungefährdet mit 3:0 gegen Aigner/Mumhofer und sorgten so für die Führung der Straubinger.

Das erste Einzelduell lautete Andi Dietl gegen Günter Hoch. Nach einer klaren 2:0-Führung von Andi konnte Hoch noch auf ein 2:2 aufholen, doch Dietl hatte die besseren Neven (und auch mehr Glück) und konnte dann im fünften Satz einen 11:9-Erfolg für sich verbuchen. Rainer Wallach verlor hingegen gegen Manuel Völke knapp mit 1:3. In diesem Spiel gab es eine kleine Schrecksekunde, als Wallach im dritten Satz umknickte. Mit den darauf folgenden Schmerzen konnte er gegen Völke nichts mehr ausrichten. Martin Wanninger gewann gegen Andreas Hoch mit 3:0 Sätzen. Er zeigte eine solide Leistung. Benni Korbel musste sich gegen Klaus Balda in einem hart umkämpften Satz mit 2:3 geschlagen geben. In diesem Spiel ging es hin und her: jeder gewann nacheinander einen Satz, und nach diesem Gesetz hat Balda auch das Spiel gewonnen. Tobi Schuller besiegte Anton Mumhofer 3:1. Im dritten Satz leistete er sich ein paar Unkonzentriertheiten, aber am Ende gewann er verdient. Markus Baumann siegte mit einer überzeugenden Leistung mit 3:0 gegen Thomas Aigner. Er spielte wirklich konzentriert und konnte sein Potenzial abrufen, was auch bei den Zuschauern überzeugte.

In der zweiten Runde verlor Andi Dietl in einem sehenswerten Spiel gegen Manuel Völke leider knapp mit 2:3. Er spielte wirklich stark in der Defensive, doch Völke spielte einen Tick besser und gewann am Ende verdient. Rainer Wallach verlor hingegen mit 2:3 gegen Günter Hoch. Ihm merkte man die Schmerzen vom ersten Spiel noch an, er reduzierte seine Bewegungen auf ein Minimum und biß auf die Zähne. Martin Wanninger behielt gegen Klaus Balda mit 3:1 die Oberhand. Im zweiten Satz leistete er sich gleich am Anfang zu viele Fehler und konnte den Rückstand nicht mehr aufholen - doch danach wusste er sich zu behaupten. Das konnte Benni Korbel nicht von sich behaupten: er unterlag klar mit 0:3 gegen Andreas Hoch. Dabei verfehlte er einfach zu viele Topspinbälle, was in jedem Satz den Unterschied ausmachte. Tobi Schuller verlor mit 1:3 gegen Thomas Aigner etwas unerwartet. Sein Gegner konterte einfach mit und konnte Schuller auch mehr in Bewegung bringen, was am Ende zum Erfolg reichte. Markus Baumann zeigte wieder eine gute Leistung und konnte den TTC Straubing mit seinem 3:0 gegen Anton Mumhofer wiederum in Führung bringen. Wie im Spiel zuvor zog er sein Spiel sauber durch und ließ keine Zweifel an seinem Erfolg aufkommen. Er war dabei zudem nie in Rückstand.

Nun musste das Abschlussdoppel über Sieg oder Unentschieden entscheiden. Beide Einser-Doppel hatten zum Auftakt verloren, was einen spannenden Spielverlauf garantierte. Den ersten Satz verloren Wallach/Wanninger noch, aber danach kämpften sich beide besser in Spiel und konnten die drei folgenden Sätze zu ihren Gunsten gestalten entscheiden.

Nach dem siebten Sieg in Serie und der gleichzeitigen Niederlage vom ärgsten Verfolger zementiert man mit 19:7 Punkten den zweiten Tabellenplatz und hat nunmehr bereits drei Punkte Vorsprung vor dem Tabellendritten DJK Hafner Straubing II. Das nächste Spiel wird erst übernächste Woche gegen DJK Hafner Straubing stattfinden, da das Spiel gegen Mitterfels verlegt wird. An diesem Spieltag könnte schon die Vorentscheidung um den zweiten Platz fallen: mit einem Sieg wäre der TTC durch und kann dann schon zwei Spiele vor Schluss für die Relegation planen. Doch vor diesen Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt. Über ein paar Zuschauer, die auf Seite für uns sind, würden wir uns natürlich sehr freuen...

Dritte Herrenmannschaft erobert Tabellenplatz zwei

windberg SV Windberg - TTC Straubing III 3:9

Mit einem 9:3-Auswärtssieg im Nachholspiel bei Tabellenschlusslicht Windberg hat die Dritte Tabellenrang zwei erobert, der am Saisonende zur Aufstiegsrelegation berechtigen würde.

TTC Straubing: Herren III - Saison 2012/13

Nach einem glanzvollen 3:0 am Vortag musste sich Korbel/Schuller heute mit 0:3 gegen Gress/Fuchs geschlagen geben. Dieses Mal hatten die Gegner nicht so viele Probleme mit den Noppen der beiden. Wallach/Wanninger gewann knapp mit 3:2 gegen Scherl/Solcher. Das war wieder keine überzeugende Leistung von den beiden, doch am Ende stand ein wichtiger Punkt auf der Habenseite. Das heutige Dreier-Doppel mit zwei Mal Baumann gewann nach einem schlechten ersten Satz am Ende ungefährdet mit 3:1 gegen Günzkofer/Mosandl.

Wanninger besiegte im Auftakteinzel Gress mit 3:0, was am Ende schwieriger war als es das Ergebnis aussagt, da er die ersten beiden Sätze erst in der Verlängerung gewann. Wallach entschied das Duell gegen Fuchs knapp im fünften Satz - erst in der Verlä#ngerung konnte er mit 15:13 den Sack zumachen. Das war ein sehr spannendes Spiel. Schuller verlor dann knapp mit 2:3 gegen Scherl. Am Tag zuvor hätte er dieses Spiel warscheinlich noch gewonnen, doch heute machte Schuller einen Tick mehr Fehler und hatte auch während des Spiels öfters Pech. Korbel konnte dann gegen Solcher klar mit 3:0 gewinnen und hatte dabei keine größere Probleme mit dem Spiel seines Gegners. Andy Baumann verlor unnötig gegen Günzkofer. Nach einer 2:0-Führung verlor er etwas überraschend den Faden und in der Folge auch das Spiel. Markus Baumman siegte dagegen ohne große Mühe mit 3:0 gegen Mosandl.

Wallach durfte auch gegen Gress über die volle Distanz spielen, und am Ende ging er wieder knapp mit 3:2 als Sieger aus der Partie. Dieses Wochenende hatte er Nervenstärke bewiesen und auch das nötige Glück gehabt, denn das hätte auch anders laufen können. Wanninger gewann gegen Fuchs ohne große Schwierigkeiten 3:0. Mortls Gegner machte dabei häufig leichte Fehler. Benni Korbel setzte dann den Schlusspunkt, als er Scherl mit 3:1 bezwangl. Es hätte auch ein 3:0 werden können, wenn Korbel im dritten Satz einen 10:4 Vorsprung ins Ziel bringen hätte können. Letzlich ließ er sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und machte im vierten Satz den Deckel drauf.

Bei einem Punktekonto von 17:7 hat man einen Punkt Vorsprung auf Rang drei, der von der DJK Hafner Straubing eingenommen wird. Dies ist aber lediglich eine Momentaufnahme, die es in den kommenden Spielen zu bestätigen gilt. Am kommenden Samstag hofft man die aktuelle "Winning Streak" von sechs Siegen ausbauen zu können - Gegner dann ist der TTC Landau II.

Salberg Turnier 2018, die Zweite

Aktuelle Spielergebnisse

Tischtennis Bundesliga

Auf dieser Seite könnt ihr Spiele der Tischtennis-Bundesliga live verfolgen und auch anschließend jederzeit anschauen. Zudem findet ihr hier Interviews, Berichte und Pressekonferenzen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen