Dritte Herrenmannschaft festigt Platz im oberen Tabellendrittel

 TTC Straubing III -  TSV Oberalteich III 9:5

Nach dreiwöchiger Pause konnte die dritte Mannschaft einen erneuten Sieg einfahren. Erfolgsgaranten dafür waren Willi Lippe und Andi Dietl, die insgesamt sechs Punkte besteuern konnten.

Bereits vor Spielbeginn stand fest, dass es gegen die komplett antretenden Gäste vom TSV Oberalteich nicht einfach werden würde und entsprechend spannend verliefen auch die Eingangsdoppel. Sowohl im Straubinger Doppel 1 Giesinger/Schuller als auch Doppel 2 mit Lippe/Baumann fiel die Entscheidung erst im 5. Satz. Giesinger/Schuller, die zwar besser spielten, als im Spiel gegen Wallersdorf hatten allerdings das Nachsehen. Ganz im Gegensatz zu Doppel 2, bei dem ein glänzend aufgelegter Willi Lippe mit Markus Baumann einen 1:2 Satzrückstand drehen konnte und damit den ersten Punkt für die Heimmannschaft holen konnte. Doppel 3 mit Dietl/Fleck machte es dann besser als ihre Vorgänger und konnten ihr Doppel gegen König/Moser ungefährdet mit 3:0 gewinnen.

Im ersten Einzel des Abends zeigte sich Uli Giesinger von seiner starken Seite und lies seinem Gegenüber Martin Gress nur wenig Chancen. Folglich konnte die Straubinger Nummer 1 einen 3:0 Sieg einfahren. Willi Lippe hatte gegen Karl Plötz immer wieder das „glücklichere“ Händchen und konnte mit seinem 3:0 Sieg einen weiteren Punkt für den TTC verbuchen. In einem kampfbetonten, aber jederzeit fairen Match setzte sich Andreas Dietl gegen Oberalteichs Nummer 4, Herbert Moser durch. Bereits im Ersten Satz mussten die beiden in die Verlängerung und auch die weiteren Sätze konnten an Spannung kaum überboten werden. Im fünften Satz konnte sich aber Andreas mit seiner kämpferischen Leistung durchsetzten und erhöhte mit seinem Sieg den Zwischenstand für den TCC auf 5:1. Lothar Fleck hatte gegen Marcus König nur wenige Chancen und musste sich dem gut platzierten Angriffsschlägen des Oberalteichers mit 0:3 geschlagen geben. Der eigentliche Punktegarant der 3. Mannschaft, Markus Baumann konnte sich in einem spannendem Spiel gegen Oberalteichs Nummer 6, Johannes Baumgarter nicht entscheidend durchsetzten und verlor überraschend mit 2:3 wodurch den Oberalteichern der Anschlusspunkt zum 3:5 gelang. Am Nebentisch konnte sich allerdings fast zeitgleich Tobias Schuller gegen Armin Kräh in einem nicht wirklich ansehnlichen Spiel mit 3:1 durchsetzen und somit die Aufholjagd der Gäste kurzzeitig bremsen.

Im zweiten Durchgang musste sich im Duell der Spitzenspieler Uli Giesinger gegen Karl Plötz mit 1:3 geschlagen geben. Zu sicher agierte der Oberalteicher im Konterduell und auch mit den Aufschlägen hatte er kaum Probleme. Willi Lippe, der definitiv einen guten Tag erwischt hatte, konnte sich am Nebentisch gegen Martin Gress verhältnismäßig klar durchsetzen und musste nur den 2. Satz abgeben. Durch den 3:1 Sieg ihres Mannschaftsführers konnte der TTC seine Führung erneut ausbauen und lag damit 7:4 vorne. Andi Dietl, der im ersten Satz dem abwechslungsreichen Spiel vom Marcus König nur wenig entgegenzusetzen hatte, konnte in den folgenden Sätzen sein Spiel ebenfalls abwechslungsreicher gestalten und mit sehenswerten Angriffsbällen einen 3:1 Sieg einfahren. Anders verlief es am Nebentisch. Nachdem Lothar Fleck noch den ersten Satz gegen Herbert Moser gewinne konnte, steigerte sich sein Gegenüber erheblich und so musste Lothar auch nach seinem zweiten Einzel des Abends seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Markus Baumann konnte seine Niederlage gegen Baumgartner abschütteln und sich in seinem zweiten Einzel gegen Armin Kräh in einem offenen Spiel mit 3:1 durchsetzen. Erneut setzte er den Schlusspunkt zu einem verdienten 9:5 Erfolg der 3. Mannschaft.

Mit dem erneuten Erfolg kann man nächste Woche mit erhöhtem Selbstbewusstsein in das zweite Heimspiel gegen die DJK Rattenberg gehen, die man in der Vorrunde mit 9:3 in die Schranken verweisen konnte.

Dritte Herrenmannschaft schafft Anschluss an den Aufstiegsrelegationsplatz

  TTC Wallersdorf II -  TTC Straubing III 5:9

Einen glanzlosen 9:5 Sieg gegen Wallersdorf fuhr die dritte Herrenmannschaft ein. Entscheidend war die Stärke von Lothar Fleck, Markus Baumann und Tobi Schuller an den Positionen 4-6.

Die Eingangsdoppel waren schon nicht berauschend. Das Spitzendoppel Uli Giesinger/Tobi Schuller konnte nach zwei verlorenen Sätzen gegen Eichner/Deistler die Eigenfehlerquote reduzieren und ausgleichen. Leider starteten sie im Entscheidungssatz sehr schlecht und verloren so 2:3. Willi Lippe und Markus Baumann gewannen gegen Zizler/Felbier nur den ersten Satz. Schon hier war zu erkennen, dass Eduard Zizler einen Sahnetag erwischt hatte. Ohne Fehler beim Vorhandtopspin und sehr schnell auf den Beinen haute er den beiden immer wieder Willis lätschige Returns um die Ohren. Ein 1:3 war die Folge. Den ersten Punkt für den TTC holten Andi Dietl und Lothar Fleck gegen Wintersperger/Krause. Als ob sie nie als Doppel getrennt worden wären spielten sie routiniert und traumhaft sicher. Da auch die Offensivbällen sehr sicher kamen, fuhren die beiden einen sicheren Sieg ein.

Vorne spielte Uli gegen Christian Eichner, der auch Welten besser spielt als in der Vorrunde. In einem engen Spiel fand Christian kein probates Mittel gegen Ulis sehr gute Aufschläge und so kam Uli zu einem 3:1 Sieg. Im Einzel von Willi gegen Zizler lief es wie im Doppel. Eduard hatte keine Probleme mit Willis Aufschlägen und zog erstklassig gegen Willis weiche Topspins. Ein 3:1 Sieg für ihn war die logische Folge. In der Mitte ging der TTC erstmals in Führung. Lothar spielte gegen Christian Felbier sehr sicher, wechselte exzellent die Seiten und bezwang einen gewiss nicht schwachen Gegner in fünf Sätzen. Auch Andi agierte sehr sicher, setzte seine guten Unterschnittbälle, sodass Hans-Peter Krause kaum zu guten Angriffsbällen kam und Andi in drei Sätzen gewann. Hinten konnte die Führung zum 6:3 ausgebaut werden.Tobi spielte sehr gut gegen einen starken Deistler. Er konnte die Topspins von Bernhard gut blocken und traf auch die wichtigen Angriffsbälle. Das 3:1 war eine prima Leistung von Tobi und zeigte seine vielfältigen Möglichkeiten. Markus siegte in einem engen Spiel gegen Routinier Georg Wintersperger, auch weil er einige glückliche Netz- und Kantenbälle hatte. In einem offenen Spiel punktete der, der offensiver spielte. Nach einem 16:14 im vierten Satz war Markus der glückliche Sieger.

Vorne ergab sich das selbe Bild wie im ersten Durchgang. Ein glänzend aufgelegter Zizler hatte auch mit Ulis Aufschlägen wenig Probleme und punktete ein ums andere mal mit seinem Vorhandtopspin. Das Ergebnis war ein 3:0 für Eduard nach einem sehr engen dritten Satz. Willi erlebte einen - gegenüber der Vorrunde - völlig verwandelten Christian Eichner. Dieser returnierte Willis Aufschläge fehlerfrei und punktete mit seinen Vorhandschüssen. Nur weil Christian einige Sätzbälle vergab und dabei einige "Häuser" verschoss gewann Willi in drei ganz engen Sätzen. In der Mitte wurden auch die Punkte geteilt. In einem Duell zweier sicherer Schupfer unterlag Andi gegen Christian Felbier, weil dieser einfach noch sicherer war! Und Hans-Peter Krause fand kein Rezept gegen Lothars Wechselschnitt. Da Lothar sich auch prima bewegte, fuhr er einen 3:0 Sieg ein. Den Schlusspunkt setzte Markus mit einem 3:0 gegen Deistler, bei dem er sicher angriff und sehr gut blockte. Auch Tobi war währenddessen auf einem guten Weg gegen Wintersperger.

Mit diesem Sieg ist die Dritte des TTC Straubing zurück im Rennen um die Aufstiegsrelegation - begünstigt dadurch, dass Phoenix Straubing in den letzten Spielen Federn lassen musste. Jetzt hat die Dritte drei Wochen Pause und spielt dann gegen Oberalteich.

TTC Straubing III reiht sich ins Mittelfeld ein

TTC Straubing III -  TTG Phoenix Straubing III 5:9

Die erwartete Niederlage gegen die TTG Phoenix Straubing III setzte es am letzten Hinrundenspieltag der 1. Kreisliga für die dritte Herrenmannschaft. Mit 5:9 unterlag man dem Aufstiegsaspiranten in leistungsgerechter Höhe. Lediglich in den Doppeln war die Heimmannschaft überlegen. Aus den Einzeln konnte man die Platte nur zweimal als Gewinner verlassen.

Furios und teilweise überraschend war der Start für den TTC. Drei Doppel - drei Siege. Premiere in dieser Saison. Bernhard Stögmüller und Andreas Dietl siegten im Schnelldurchgang gegen Stefan Hillmeier und Simon Ankerl. Überraschend klar gewannen Willi Lippe und Markus Baumann gegen das bis zu diesem Zeitpunkt noch ungeschlagene Doppel Leibl/Janker und auch Lothar Fleck und Tobias Schuller steuerten durch einen Vier-Satz-Sieg gegen Lehner/Ankerl einen Punkt zur zwischenzeitlichen 3:0-Führung bei.

Diese jedoch war ganz schnell wieder egalisiert. Zunächst hatte Willi Lippe gegen Stefan Hillmeier 1:3 das Nachsehen und in der Folge setzte es Niederlagen von Bernhard Stögmüller gegen Lukas Janker und Andreas Dietl gegen Simon Ankerl. Für die erneute Führung sorgten Lothar Fleck gegen Doris Leibl (3:1) und Tobias Schuller gegen Hermann Ankerl (3:1). In den restlichen sechs Spielen war dann aber für den TTC Straubing III nichts mehr zu holen. Markus Baumann machte den Anfang der Niederlagenserie. Gegen Stefan Lehner unterlag er in vier Sätzen.

Zum ersten Mal in dieser Saison holte das vordere Paarkreuz keinen einzigen Punkt. Willi Lippe verlor auch sein zweites Einzel denkbar knapp in fünf Sätzen gegen Lukas Janker und auch Bernhard Stögmüller gelang gegen Stefan Hillmeier kein Erfolg. Auch in der Mitte lief es nicht besser. Während Andreas Dietl Doris Leibl noch in den fünften Satz zwingen konnte und hier unterlag, reichte es für Lothar Fleck gegen Simon Ankerl nur zu einem Satzgewinn. Den Schlusspunkt musste Tobias Schuller denkbar unglücklich abgeben. Gegen Stefan Lehner war er mindestens ebenbürtig, hatte jedoch in der Entscheidungsphase viel Pech und - damit nicht genug - gelang Stefan Lehner im letzten Ballwechsel der Partie noch ein Ball mit Seltenheitscharakter.

Zwar bedeutet diese Niederlage keinen Beinbruch - Aufstiegsambitionen hegte die Mannschaft sowieso nicht. Allerdings verabschiedet man sich damit aus den vorderen Rängen ins obere Mittelfeld, wo der TTC nach der Vorrunde mit 10:6 Punkten den vierten Rang belegt. In der Rückrunde wird wohl die Rangliste gehörig durcheinander gewirbelt und vor allem wird die Rückkehr von Uli Giesinger sehnsüchtig erwartet.

Herren III: Pflichtaufgabe erfüllt

DJK Rattenberg - TTC Straubing III 3:9

Die schwierigste Aufgabe der Vorrunde ist erfüllt: Die Fahrt nach Rattenberg. Aber auch sportlich hat die dritte Herrenmannschaft ihre Aufgabe gegen den Tabellenletzten ordentlich erfüllt. Am Ende stand ein ungefährdeter 9:3-Sieg auf dem Spielberichtsbogen. Dennoch hatten die Straubinger Spieler ein ums andere Mal kräftig zu beissen an ihren Gegnern.

Zum wiederholten Mal überraschen konnte das Zweierdoppel mit Willi Lippe und Karl-Heinz Wiechert. Sie siegten im Duell mit Schaschko/Eidenschink in vier Sätzen und holten den ersten Punkt. Auch bei Bernhard Stögmüller und Andreas Dietl waren die Weichen zu Beginn auf Sieg gestellt, ehe Höcherl/Bauer eine 2:0-Führung der Straubinger egalisieren konnten. Im fünften Satz jedoch stellten Stögmüller/Dietl wieder um auf Offensive und gewannen das Spiel. Den ersten Verlustpunkt mussten Lothar Fleck und Tobias Schuller hinnehmen. Gegen Wittmann/Maurer setzte es eine 1:3-Schlappe.

Bereits seit einigen Wochen in bestechender Form ist das vordere TTC-Paarkreuz. Und auch gegen Rattenberg wurde dieser Eindruck bestätigt. Bernhard Stögmüller gewann 3:1 gegen Stefan Höcherl und Willi Lippe benötigte gegen Christian Schaschko fünf Sätze zum Sieg. In der Mitte konnte Lothar Fleck die Führung gegen Markus Wittmann auf 5:1 ausbauen ehe Andreas Dietl Martin Eidenschink partout nicht zum Angriff bewegen konnte, selbst sein Heil in der Offensive suchte und damit scheiterte. 5:3 aus Sicht des TTC Straubing III stand es nur noch nach der Niederlage Karl-Heinz Wicherts gegen Reinhold Bauer. Doch Tobias Schuller bremste den Abwärtstrend mit einer überlegt geführten Partie gegen Anton Maurer (3:0).

Auch gegen Stefan Höcherl musste Willi Lippe über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen, doch auch in dieser Partie behielt er die Oberhand. Schneller gelang dies Bernhard Stögmüller gegen Christian Schaschko. Nach drei Sätzen stand er als Sieger fest. Den Schlusspunkt zum 9:3-Sieg setzte in der Folge Andreas Dietl gegen Markus Wittmann (3:0).

Im letzten Hinrundenspiel erwartet den TTC Straubing ein harter Brocken. Mit der TTG Phoenix Straubing III wird der aktuelle Tabellenführer der 1. Kreisliga erwartet.

Herren III behaupten mit 9:5 gegen Wallersdorf Rang zwei

TTC Straubing III -  TTC Wallersdorf II 9:5

Auch mit zwei Ersatzleuten (neben Uli Giesinger musste diesmal auch Lothar Fleck ersetzt werden) konnte die dritte Herrenmannschaft des TTC Straubing einen relativ ungefährdeten 9:5-Heimsieg gegen den TTC Wallersdorf II einfahren. Sieggaranten waren ein starkes vorderes Paarkreuz mit Willi Lippe und Bernhard Stögmüller, die vier von vier möglichen Einzelpunkten beisteuerten und zudem auch noch in ihren Doppeln erfolgreich waren.

Doppel Nummer eins begann gleich mit einer überzeugenden Leistung. Bernhard Stögmüller und Andreas Dietl siegten im Schnelldurchgang 3:0 gegen Zizler/Krause. Bei Willi Lippe und Markus Baumann lief es zunächst genau umgekehrt. Gegen Eichner/Felbier gingen die beiden ersten Sätze recht schnell an die Gäste. Doch die Straubinger kamen gut zurück ins Spiel und drehten das Spiel noch zu ihren Gunsten. Schlechter lief es für Tobias Schuller und Karl-Heinz Wiechert. Man merkte ihnen recht deutlich an, dass sie zusammen nicht eingespielt waren und nach knapp gewonnenem ersten Satz gingen die restlichen drei Sätze deutlich an Deistler/Zellner.

Wie schon zuletzt war das vordere Paarkreuz des TTC Straubing wieder gut aufgelegt. Willi Lippe siegte ungefährdet 3:0 gegen Christian Eichner und Bernhard Stögmüller hatte seinen ersten Gegner Eduard Zizler zunächst auch gut im Griff und führte 2:0 ehe der Wallersdorfer Youngster sich zurückkämpfte. Im hart umkämpften fünften Satz jedoch behielt die Straubinger Nummer zwei die Oberhand. Zwei Niederlagen folgten im mittleren Paarkreuz. Andreas Dietl verlor in der Verlängerung des fünften Satzes gegen Christian Felbier und der durch die Ausfälle von Uli Giesinger und Lothar Fleck in die Mitte gerückte Tobias Schuller konnte gegen Alois Zellner auch nur den ersten Satz für sich entscheiden. Seine erste Saisonniederlage musste im hinteren Paarkreuz Markus Baumann gegen einen starken, offensivorientierten Bernhard Deistler hinnehmen. Zu selten konnte er die Top Spins seines Gegners blocken und selbst die Initiative übernehmen. Für die knappe 5:4-Führung nach dem ersten Durchgang sorgte der "Joker" Karl-Heinz Wiechert gegen Hans-Peter Krause. Er benötigte einen Satz, um sich auf das Spiel seines Gegenüber einzustellen, kam dann aber über sicheres Spiel und harte Vorhandschüsse zum 3:1-Erfolg.

Im vorderen Paarkreuz konnte der TTC Straubing dann die Führung wieder auf drei Punkte ausbauen. Zunächst gewann Willi Lippe durch eine überzeugende Leistung 3:0 gegen Eduard Zizler und noch etwas schneller besiegte Bernhard Stögmüller Christian Eichner ebenfalls 3:0. Schwer zu  beißen hatte Andreas Dietl gegen Alois Zellner. Die ersten beiden Sätze gingen an den Wallersdorfer, ehe die Straubinger Nummer drei deutlich besser ins Spiel kam und die Sätze drei, vier und fünf plötzlich dominierte und souverän für sich entscheiden konnte. Den letzten Punkt für die Gäste konnte Christian Felbier gegen Tobias Schuller holen. Zwar spielte Tobias Schuller über weite Strecken gut mit, Christian Felbier jedoch spielte mit sehr niedriger Fehlerquote und wusste stets eine Antwort auf die Aktionen des Straubingers. Mit 3:1 ging das Spiel verloren. Für den Schlusspunkt zum 9:5 sorgte Markus Baumann gegen Hans-Peter Krause. Von einer kurzen Schwächephase im dritten Satz erholte er sich sofort wieder und siegte in vier Sätzen.

In der Tabelle behauptet man mit 8:4 Punkten Platz zwei - allerdings haben zwei Mannschaften noch die Möglichkeit, mit Nachholspielen am TTC III vorbeizuziehen. Im vorletzten Spiel der Hinrunde muss die Dritte am 22. November bei Tabellenschlusslicht Rattenberg antreten - und hofft dabei vor allem auf schnee- und eisfreie Straßen.

Salberg Turnier 2018, die Zweite

Aktuelle Spielergebnisse

Tischtennis Bundesliga

Auf dieser Seite könnt ihr Spiele der Tischtennis-Bundesliga live verfolgen und auch anschließend jederzeit anschauen. Zudem findet ihr hier Interviews, Berichte und Pressekonferenzen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen