TTC Straubing - DJK Altdorf II 3:9

Nach 26 Jahren Abstinenz schlägt der TTC Straubing endlich wieder in der ersten Bezirksliga auf. Zu Gast war die  DJK Altdorf II, die am Saisonende unter den Top 3 der Liga erwartet werden und somit als klarer Favorit in die Partie ging. Selbst der Fünfer dieser Mannschaft hat mehr TTR-Punkte als unsere Nummer eins Peter.

Zum Spiel: Das Einserdoppel Martin und Markus spielte phasenweise gut mit, aber am Ende reichte es nur für einen Satzgewinn. Gleich den ersten Satz konnten sie gewinnen, danach unterliefen beiden zu viele leichte Fehler, die man einfach in der höheren Spielklasse nicht so einfach aufholen konnte. Das gefürchtete Zweidoppel Peter und Simon zeigte auch in der ersten Bezirksliga seine ganze Klasse. Leider verloren sie mit 2:3, aber es sah das ganze Spiel über sehr gut aus, was sie da zeigten. Die Sätze zwei und vier konnten sie gewinnen. Im fünften Satz war der Rückstand beim Seitenwechsel zu groß, als dass da noch eine große Chance zur Aufholjagd gewesen wäre. Nico und Lukas unterlagen dagegen klar mit 0:3: Lukas benötigte zwei Sätze lang, um überhaupt annähernd ins Spiel zu finden. Der dritte Satz ging dann knapp mit 9:11 an die Gegner, somit gab es keine Chance mehr auf ein Comeback.

Peter durfte gegen Huber dann das erste Einzel bestreiten. Unsere Nummer Eins wusste sogar, wann sich die beiden das letzte Mal gegenüberstanden (Saison 91/92) - das fand nicht nur die Nummer zwei von Altdorf recht  amüsant. Amüsant war das Spiel dann aber nicht aus Straubinger Sicht, denn die ersten beiden Sätze waren relativ schnell weg. Im dritten Satz ging es dann heiss zur Sache, aber auch dieser Satz ging nach mit 12:10 Altdorf. Als nächstes versuchte Nico gegen Eben sein Glück. Sein Gegner spielte etwas unorthodox, was Nico zu zwei Satzgewinnen brachte. Im Endscheidungssatz war es aber dann eher eine klare Angelegenheit für die Nummer eins von Altdorf. Im mittleren Paarkreuz war Markus gegen Thase an der Reihe. Markus zeigte sein ganzes Können, doch gegen seinen Kontrahenten war am heutigen Abend einfach kein Kraut gewachsen. Martin war es dann, der den Bann brach und den ersten Punkt für die Straubinger verbuchen konnte. Bis dahin war es jedoch ein hartes Stück Arbeit für ihn. Martin holte sich Durchgang eins, verlor dann die Sätze zwei und drei an Hans, kämpfte sich im vierten aber wieder zurück. Im finalen Satz musste er ebenfalls fast die ganze Zeit einem Rückstand hinterherlaufen. Erst nach einer Auszeit konnte er ausgleichen, hatte aber dann trotzdem einen Matchball gegen sich. Als er dann selbst die Chance zur Entscheidung hatte blieb er eiskalt und nutzte diese zum Sieg. Die zahlreichen Zuschauer in der Halle umjumbelten diesen ersten Punkt nach 26 Jahren wie einen Sieg. Lukas legte gleich nach und holte den zweiten Punkt für den TTC. Gegen Ersatzspieler Mujsson (dieser hat aber immer noch deutlich mehr Punkte als Lukas) gab es ein ähnliches spannendes Spiel wie zuvor von Martin. Lukas musste im vierten Satz ebenfalls schon Matchbälle abwehren, doch er blieb gelassen und drehte das Spiel noch. Mit 11:8 entschied er den fünften Satz für sich. Auch Simon zeigte eine ansehnliche Leistung, musste sich aber gegen Wagensonner mit 1:3 geschlagen geben. Das einzige Manko war, dass Simon immer ein bisschen Zeit benötigt um sich auf das Spiel seines Gegners einzustellen. Im ersten Satz gelang ihm fast ein Comeback, leider unterlag er knapp mit 11:13. Den zweiten Satz holte er sich, in der Folge stellte sein Gegner jedoch das Spiel um, und dann war Simon mehr und mehr auf verlorenem Posten - und so setzte es eine 1:3 Niederlage.

Den dritten Punkt am Abend holte dann Peter gegen Eben. Beide versuchten Druck aufzubauen, so war es ein Duell auf Augenhöhe. In einem schnellen Spiel war letztlich jedoch Peter der sicherere Spieler, und so holte er sich verdient den Sieg. Nico hatte dann gegen Huber keine Chance bzw. erging es ihm wie schon Peter zuvor. Die ersten beide Sätze gingen klar an Huber, im dritten Satz setzte dieser seine ganze Routine ein und gewann mit 13:11. Markus durfte (oder musste) dann gegen Hans ran. Im ersten Satz hielt er noch ganz gut mit, aber danach ging einfach gar nichts mehr. Tiefpunkt in diesem Spiel war das 0:11 im letzten Satz.

Trotz der Niederlage hatte man eine ordentlich Leistung gezeigt - und dass es nicht einfach wird hatte man sich auch zuvor schon ausrechnen können. Im nächsten Spiel am kommenden Samstag trifft man auf Freyung II, die ebenfalls nu in die Liga aufgestiegen sind, Dann muss man hoffen, wenigstens ein Doppel am Anfang zu gewinnen, um nicht einem zu großen Rückstand hinter herzulaufen. Vielleicht kann man mit den Zuschauern im Rücken den einen oder anderen Punkt in der TTC-Halle holen.

Spielbericht

 TTC StraubingDJK Altdorf II1. Satz2. Satz3. Satz4. Satz5. SatzSätzeSpiele
D1-D2 Blabl, Markus
Wanninger, Martin
Eben, Sebastian
Thase, Julian
11:7   5:11   9:11   8:11     1:3   0:1  
D2-D1 Kricke, Peter
Gold, Simon
Huber, Christian
Wagensonner, Helmut
9:11   14:12   7:11   11:6   4:11   2:3   0:1  
D3-D3 Wiechert, Nico
Przybilla, Lukas
Hans, Christian
Muijsson, Mathias
2:11   5:11   9:11       0:3   0:1  
 
1-2 Kricke, Peter Huber, Christian 3:11   6:11   10:12       0:3   0:1  
2-1 Wiechert, Nico Eben, Sebastian 11:5   5:11   11:13   14:12   4:11   2:3   0:1  
3-4 Blabl, Markus Thase, Julian 5:11   8:11   8:11       0:3   0:1  
4-3 Wanninger, Martin Hans, Christian 11:9   5:11   10:12   11:6   12:10   3:2   1:0  
5-6 Przybilla, Lukas Muijsson, Mathias 11:9   9:11   4:11   13:11   11:8   3:2   1:0  
6-5 Gold, Simon Wagensonner, Helmut 11:13   11:8   3:11   8:11     1:3   0:1  
1-1 Kricke, Peter Eben, Sebastian 12:10   8:11   11:6   11:9     3:1   1:0  
2-2 Wiechert, Nico Huber, Christian 4:11   6:11   11:13       0:3   0:1  
3-3 Blabl, Markus Hans, Christian 8:11   3:11   0:11       0:3   0:1  
4-4 Wanninger, Martin Thase, Julian              
5-5 Przybilla, Lukas Wagensonner, Helmut              
6-6 Gold, Simon Muijsson, Mathias              
 
D1-D1 Blabl, Markus
Wanninger, Martin
Huber, Christian
Wagensonner, Helmut
             
  Bälle: 383:488   15:32 3:9
Kommentare  
0 #1 RE: Herren I eröffnen die Saison 2016/17 in Niederbayerns höchster LigaFlo 2016-09-19 23:10
Nicht verzagen - das war schon eine ganz ordentliche Leistung. Die Spiele, wo ihr was reissen könnt kommen noch... :ttc
Zitieren
0 #2 RE: Herren I eröffnen die Saison 2016/17 in Niederbayerns höchster Ligawilli 2016-09-20 10:37
Respekt, Mortl :-) :-)
Zitieren
Kommentar schreiben


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen