Herren I gegen Freyung nur zweiter Sieger

TTC Straubing - TV Freyung II 6:9

Auch Spiel zwei in der neuen Liga brachte keine Punkte, diesmal waren diese jedoch in Reichweite. Mit dem Freyung II war eine Mannschaft in der TTC Halle zu Gast, die zumindest laut Papierform in Reichweite lag. Beide Mannschaften mussten auf ihre Nr. 2 verzichten, das wirkte sich aber bei Straubing weniger aus, dass Spiel beider Mannschaften in Komplettaufstellung wäre vermutlich deutlicher an Freyung gegangen.

Nun zum Spiel. Peter und Simon liefen nach ihrer guten Leistung letzte Woche diesmal als Doppel 1 auf und holten sogleich die Führung. Die beiden konnten ihr bekanntes Spiel durchziehen und behielten in der Halbdistanz mit 3:1 die Kontrolle gegen Gahbauer/Beer. Als Aushilfs- 2er Doppel traten dann Markus und Lukas gegen das Freyunger -einser Doppel an. Beiden Doppeln sah man an dass die Paarung unüblich ist, die Straubinger konnten sich aber den ersten Satz sichern. Danach ging jedoch nicht mehr viel und das Spiel ging mit 1:3 an Freyung.

Im dritten Doppel rechnete man sich hingegen wieder was aus, Martin trat hier mit Michi gegen Peter/Michl an. Die Gastgeber hatten zwar ein paar Schwierigkeiten mit dem Material, spielten aber gut mit konnten jedoch in der Endphase des fünften Satzes nicht mehr Punkten und gaben das Spiel denkbar knapp ab.

Im ersten Einzel spielte daraufhin Peter gegen Peter (Gahbauer). Trotz dessen dass unser Peter gut dabei war unterliefen ihm in den entscheidenden Bällen auf die Abwehr seines Gegners zu viele Fehler und die Verlängerung ging immer an Freyung. Dass Spiel endete dann, dem engen Spielverlauf nicht entsprechend gleich im dritten Satz. Auch Markus war recht flott fertig, gegen seinen Gegner (Kübler Martin) hatte er wenig Möglichkeiten, er steigerte sich zwar von Satz zu Satz, an einen Satzgewinn kam er jedoch nicht ran.

Den ersten Einzelpunkt holte dann wie erwartet Martin. Nachdem man aufpassen musste nicht zu schnell den Anschluss zu verlieren kam der Punkt genau recht. Beide Spieler taten sich je nach Tischseite schwer mit dem Spiel des Gegners. Im letzten Satz behielt der Straubinger auch die Nerven und holte den Rückstand nach dem Seitenwechsel sofort wieder auf. Den Rückenwind nutzend holte er auch den Satz. Zu diesem Zeitpunkt war Lukas am Nebentisch bereits fertig. gegen Oswald Peter gab es für den Straubinger nichts zu holen, zu überhastet reagierte er auf das Spiel mit Material und konnte seinen Gegner nicht gefährden. Die 0:3 Niederlage war dann auch folgerichtig.

Simons Spiel im hinteren Paarkreuz brachte dann wieder etwas Besserung. Simon kam im ersten Satz sehr gut mit dem Spiel von Jonas Michl klar. Im zweiten Satz hatte er etwas Pech dass er am Satzende nicht druckvoll genug spielte, danach wurde sein Gegner jedoch immer stärker und machte keine Fehler. Die 11 Punkte entfernten sich immer mehr und Simon musste sich dann mit 1:3 geschlagen geben. Michi machte es am Nebentisch jedoch besser und sorgte in seinem Spiel gegen Maximilian Beer für eine zu diesem Zeitpunkt überfällige „Überraschung“. Michi spielte zwar nicht unbedingt variabel, jedoch wusste er auf fast jeden Angriffsball seines Gegners eine Antwort sodass dieser trotz Topspin und Schussserien nie einen schnellen Punkt holen konnte. Bis zum fünften Satz wurde beiden Spielern einiges an Ausdauer abgefordert, am Ende wurde jedoch auch der letzte Ball im fünften Satz verschossen und das Spiel ging an Straubing.

Im zweiten Durchgang traten die beiden Spitzenspieler aufeinander. Peter hatte zwar leichte Startschwierigkeiten, den Rückstand im ersten Satz konnte er jedoch fast noch ausgleichen und das Spiel wurde immer spannender. Das Spiel war von vielen schnellen Fehlern geprägt denn Peter musste auf jeden Fall verhindern dass Kübler zu einem einfachen Topspin ansetzen konnte, da gab es nämlich nichts zu blocken. Das hielt er dann bis zum fünften Satz durch, im Abschlusssatz unterliefen ihm aber zu viele Fehler und das Spiel ging an Freyung. Um dranzubleiben holte Markus daraufhin am Nebentisch wieder den Anschlusspunkt. Im Spiel gegen Gahbauer spielte er konzentriert und machte kaum leichte Fehler auf das Material seines Gegners. Die Belohnung für die Mühe war das 15:13 im fünften Satz. Martin holte gleich daraufhin im Spiel gegen Oswald Peter den nächsten Punkt und ist weiterhin ungeschlagen. Er bewegte sich im Spiel mehr, hielt den Ball länger im Spiel und hatte die Geduld sich die Bälle so zurechtzulegen dass er den Punkt machen konnte. Die Sätze waren eng und umkämpft, am Ende war es aber ein 3:1 für den Straubinger. So ging es dann auch weiter. Lukas gab zwar den ersten Satz gegen Werner Rodler ab, konnte danach jedoch die Bälle sicherer spielen und versenkte vor die Blockbälle seines Gegners gut aus der Halbdistanz. Nach zwei gewonnen Sätzen ging noch der vierte an Freyung, den Abschlusssatz konnte sich der TTC Spieler jedoch wieder sichern.

Simon war danach ganz knapp dran die Serie fortzusetzen womit er sich mit dem Abschlussdoppel belohnt hätte. Der Straubinger hielt gegen Beer die Blockbälle gut im Spiel und die Ballwechsel waren ansehnlich, im fünften fehlten Simon jedoch ein/zwei Bälle mit denen er seinen Gegner unter Druck hätte setzen können. Hier bestimmte der Freyunger Spieler das Tempo und behielt mit fehlerfreiem Spiel die Oberhand.

Michis Spiel war danach noch der letzte Strohalm. Nach gewonnenem ersten Satz keimte zwar noch Hoffnung auf, doch sein Gegner hatte in diesem Spiel keine Probleme mit dem Schnittspiel des Straubingers und die Angriffe waren zu platziert. Das Spiel und auch der Spieltag ging mit 1:3 bzw. 6:9 an Freyung.

 Im ersten Duell der Aufsteiger hatte der TTC diesmal das nachsehen. Beim nächsten Spiel im Straubinger Derby gegen die Phönix wird es nicht unbedingt einfacher obwohl man die Gegner hier kennt. Die TTCler werden auf jeden Fall ihr bestes geben, bisher konnte man zwar nur jede Menge Erfahrung in den Spielen sammeln, nun wäre es an der Zeit diese zu zeigen.

Bezirk Niederbayern 2016/17
Herren 1. Bezirksliga (Bayerischer TTV - Niederbayern)
TTC Straubing - TV Freyung II, 24.09.2016, 17:30 Uhr

Spielbericht

 TTC StraubingTV Freyung II1. Satz2. Satz3. Satz4. Satz5. SatzSätzeSpiele
D1-D2 Kricke, Peter
Gold, Simon
Gahbauer, Peter
Beer, Maximilian
12:10   11:8   4:11   11:6     3:1   1:0  
D2-D1 Blabl, Markus
Przybilla, Lukas
Kübler, Martin
Rodler, Werner
13:11   7:11   7:11   6:11     1:3   0:1  
D3-D3 Wanninger, Martin
Tauer, Michael
Peter, Oswald
Michl, Jonas
12:10   12:10   6:11   8:11   11:13   2:3   0:1  
 
1-2 Kricke, Peter Gahbauer, Peter 11:13   10:12   10:12       0:3   0:1  
2-1 Blabl, Markus Kübler, Martin 3:11   8:11   5:11       0:3   0:1  
3-4 Wanninger, Martin Rodler, Werner 15:17   11:7   3:11   11:6   11:7   3:2   1:0  
4-3 Przybilla, Lukas Peter, Oswald 6:11   7:11   3:11       0:3   0:1  
5-6 Gold, Simon Michl, Jonas 11:7   9:11   8:11   5:11     1:3   0:1  
6-5 Tauer, Michael Beer, Maximilian 11:7   11:6   9:11   9:11   12:10   3:2   1:0  
1-1 Kricke, Peter Kübler, Martin 8:11   12:10   9:11   11:8   5:11   2:3   0:1  
2-2 Blabl, Markus Gahbauer, Peter 11:5   10:12   12:10   8:11   15:13   3:2   1:0  
3-3 Wanninger, Martin Peter, Oswald 13:11   13:11   7:11   11:8     3:1   1:0  
4-4 Przybilla, Lukas Rodler, Werner 9:11   14:12   11:9   7:11   11:2   3:2   1:0  
5-5 Gold, Simon Beer, Maximilian 11:7   8:11   8:11   11:9   8:11   2:3   0:1  
6-6 Tauer, Michael Michl, Jonas 11:9   2:11   4:11   7:11     1:3   0:1  
 
D1-D1 Kricke, Peter
Gold, Simon
Kübler, Martin
Rodler, Werner
             
  Bälle: 586:649   27:37 6:9

Spielbeginn: 17:30 Uhr - Spielende: 20:30 Uhr

Kommentar schreiben


Salberg Turnier 2018, die Zweite

Aktuelle Spielergebnisse

Tischtennis Bundesliga

Auf dieser Seite könnt ihr Spiele der Tischtennis-Bundesliga live verfolgen und auch anschließend jederzeit anschauen. Zudem findet ihr hier Interviews, Berichte und Pressekonferenzen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen