SV Bischofsmais - TTC Straubing 2:9

Am Freitagabend mussten die Straubinger nach Bischofsmais fahren. Erfreulich dabei war, dass Markus Blabl nach seiner Verletzung wieder zurück an Bord ist - und er zeigte auch gleich, wie stark und wichtig er für die Mannschaft ist.

Herren I 2015/16

Nun zum Spiel: Das wohl beste Zweier-Doppel der Liga hat auch am Freitag wieder zugeschlagen: Peter und Simon gewannen mit 3:1 gegen Dankesreiter/Weiß. Vor allem Simon zeigte wieder seine Stärke und spielte seine Bälle gut, platziert und schnell zurück. Das "neue alte" Doppel Markus und Martin ist jetzt auch wieder "vereint". In dieser Saison zum ersten Mal zusammen spielten sie gleich als Einser-Doppel und zeigten eine gute Leistung. Lediglich im dritten Satz ließ die Konzentration etwas nach und sie machten viele leichte Fehler. Doch im vierten Satz spielten sie sich wieder zurück und holten den Sieg. Das letzte Doppel des Abends ging leider an die Bischofsmaiser. Nach dem Doppel war zu erkennen, dass Lukas und Berni einfach nicht zusammen passten, denn es gab nicht viel Positives über das Spiel zu berichten. 1:3 ging das Spiel verloren.

Im ersten Einzel am Abend kam Markus zum Zug. In einem sehr ausgeglichenen Spiel gegen Weiß G. zeigte er den größeren Siegeswillen und gewann mit 3:2. Es war ein hart umkämpftes Spiel, indem der Spieler die Sätze gewann, der einfach weniger leichte Fehler machte - und das gelang Markus gleich wieder ganz gut. Peter verlor zuletzt öfters mal gegen Ebner, doch heute zerlegte er ihnförmlich. Ebner war zwar ein bisschen krankheitsgeschwächt, doch das soll die Leistung von Peter, der Straubinger Nummer Eins, nicht schmälern: er kämpfte um jeden Ball und spielte sehr stark. Martin ließ seinem Gegner Dankesreiter keine Chance - oder Dankesreiter gelang einfach nichts an diesem Abend. Im zweiten Satz fühlte sich Martin zwar ein bisschen zu sicher und verspielte eine Führung, ließ sich aber davon nicht aus der Bahn werfen und spielte ab dann wieder von "vorne weg". 3:1 hieß es am Ende. Lukas machte gegen Füller den wahrscheinlich kürzesten Prozess am Abend. Mit 11:4, 11:2 und 11:2 gewann er gegen einen klar schlechteren Spieler. Nun kam Berni an die Reihe. Ihm gelang heute wenig aus dem Spiel heraus, und so verlor er mit 1:3 gegen Artmann. Die Topspins kamen nicht, und auch beim Schupfen machte er viele Fehler - kurz: nicht sein Abend. Simon hingegen spielte gegen Weiß D. wie in der Vorrunde: er returnierte jeden Ball und gewann mit 3:0.

Peter spielte auch sein Spiel gegen Weiß G. konzentriert durch und gewann wie schon gegen Ebner ohne Satzverlust. Kurios war der zweite Satz, in welchem es fast so aussah, als wolle keiner den Satz gewinnen. Doch Peter zeigte gegenüber den Zuschauern und ihrem angespannten Nervensystem ein "Erbarmen" und gewann den Satz mit 18:16. Der dritte Satz war dann wieder ein leichtes Spiel führ ihn. Markus gewann auch gegen Ebner und beendete damit das Spiel. Die ersten vier Sätze waren ausgeglichen, doch im entscheidenden Satz setzte sich der Wahl-Straubinger klar mit 11:3 durch.

Nun sind die vermeintlich "einfachen" Spiele um, und es geht ab nächsten Samstag ans Eingemachte: dann kommt der Tabellenzweite Wallersdorf zum Spitzenreiter nach Straubing. In fremder Halle (das Spiel muss im Bruckner stattfinden, weil die heimische FOS-Turnhalle von der Schule anderweitig belegt ist) wollen die Straubinger nachlegen und so den Platz an der Sonne verteidigen.

Spielbericht:

 SV BischofsmaisTTC Straubing1. Satz2. Satz3. Satz4. Satz5. SatzSätzeSpiele
D1-D2 Weiss, Georg
Dankesreiter, Josef
Kricke, Peter
Gold, Simon
6:11   13:11   11:13   6:11     1:3   0:1  
D2-D1 Ebner, Achim
Füller, Michael
Blabl, Markus
Wanninger, Martin
5:11   4:11   11:8   7:11     1:3   0:1  
D3-D3 Artmann, Stefan
Weiss, Dieter
Przybilla, Lukas
Stögmüller, Bernhard
11:8   6:11   11:9   11:4     3:1   1:0  
 
1-2 Weiss, Georg Blabl, Markus 11:9   11:13   3:11   11:7   8:11   2:3   0:1  
2-1 Ebner, Achim Kricke, Peter 12:14   4:11   6:11       0:3   0:1  
3-4 Dankesreiter, Josef Wanninger, Martin 4:11   12:10   3:11   5:11     1:3   0:1  
4-3 Füller, Michael Przybilla, Lukas 4:11   2:11   2:11       0:3   0:1  
5-6 Artmann, Stefan Stögmüller, Bernhard 12:10   8:11   11:8   11:7     3:1   1:0  
6-5 Weiss, Dieter Gold, Simon 4:11   7:11   8:11       0:3   0:1  
1-1 Weiss, Georg Kricke, Peter 7:11   16:18   5:11       0:3   0:1  
2-2 Ebner, Achim Blabl, Markus 7:11   11:8   9:11   11:6   3:11   2:3   0:1  
3-3 Dankesreiter, Josef Przybilla, Lukas              
4-4 Füller, Michael Wanninger, Martin              
5-5 Artmann, Stefan Gold, Simon              
6-6 Weiss, Dieter Stögmüller, Bernhard              
 
D1-D1 Weiss, Georg
Dankesreiter, Josef
Blabl, Markus
Wanninger, Martin
             
  Bälle: 330:438   13:29 2:9
Kommentar schreiben


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen