TTC Straubing trauert um Ehrenmitglied Erwin Böhm

Im Alter von 86 Jahren verstarb unser Ehrenmitglied Erwin Böhm.

Erwin Böhm † 2018

Im November 1931 erblickte Erwin Böhm das Licht der Welt. Mit 16 Jahren wurde er am 19. Februar 1948, also vor fast genau 70 Jahren, Mitglied der Tischtennisabteilung des FTSV Straubing (später TTC Straubing). In den 50ern war er einer der ersten Spieler, der mit einem Schaumgummibelag antrat. Sein erstes Spiel für den damaligen FTSV bestritt er am 11. November 1951 gegen die TG Landshut. In der Aufstellung Salberg, Rohrmeier T., Wanninger, Haala, Teschner und Böhm gewann man 9:4. Sein letztes Spiel in der damaligen Oberligazeit gegen den SV Weißblau München absolvierte er in der Saison 1960/61, das mit 1:9 verloren wurde. Erwin Böhm erspielte dabei den Ehrenpunkt gegen Hackermeier mit 21:11 und 21:10. 1961/62 zog er sich vom aktiven Sport zurück. Mit dem TTC Straubing wurde er 2. Süddeutscher Mannschaftsmeister (ein Erfolg, den bis heute kein niederbayerisches Team mehr wiederholen konnte), und erreichte die Zwischenrunde bei den Deutschen Meisterschaften. Das Team gehörte damals zu den acht besten Vereinsmannschaften in Deutschland.

Neben dem Stadtrat und Landratsabgeordneten Minister Alfred Dick war Erwin Böhm prominentester zweiter Vorsitzender (1958-1959) des traditionsreichsten Tischtennisclubs in Straubing, 2011 wurde er wegen seiner Verdienste um den Verein zum Ehrenmitglied des TTC Straubing ernannt. Er hielt seinem TTC bis zuletzt die Treue - 70 Jahre lang.

Der TTC Straubing wird Erwin Böhm stets ein ehrendes Gedenken bewahren und ihn in Erinnerung halten. Unsere Anteilnahme gilt seinen Angehörigen. Er möge in Gottes Frieden ruhen!