Zweite gewinnt Doppel, aber trotzdem nicht das Spiel

TTC Frauenau - TTC Straubing II 8:8

Die zweite Mannschaft konnte in Frauenau ihre Doppelschwäche teilweise beheben, spielte aber leider nur 8:8, da Willi und Benni vorne keine Punkte holten.

Herren II 2014/15

Die Doppel sind schnell beschrieben: Berni und Willi verloren den ersten Satz nach klarer Führung, gewannen dann aber relativ ungefährdet 3:1. Benni und Michi fanden keine Mittel gegen das Material des Spitzendoppel der Gegner und verloren klar 0:3. Auch Rainer und Markus gewannen nach verlorenem ersten Satz ungefährdet 3:1.

Willi verlor gegen Schönberger den ersten Satz trotz Satzbällen, gewann die nächsten beiden und verlor dann 2:3, da er leider nicht konsequent genug angriff und so seinem Gegner immer wieder ermöglichte, selbst zu stören. Benni kam mit dem Material und der Spielweise von Oswald überhaupt nicht zurecht. Oswald störte mit seinen Noppen und wenn Benni nicht angreifen konnte, punktete Oswald mit seinem guten Vorhandtopspin. Seit Wochen in glänzender Form und mit viel Selbstbewußtsein spielt Magic-Tower. Michi retournierte alle Bälle von Pöhn - egal ob Noppen oder nicht - traumhaft sicher mit Unterschnitt und zog fast fehlerlos mit seiner Vorhand so stark an, daß Pöhn keinen Ball zurückspielen konnte. So gewann er in 3 engen Sätzen. Das Gegenteil spielte sich leider bei Berni ab. Wie so oft, begann er furios, traf seine knallharten Topspins und führte schnell 2:0. Als er den 3. Satz unglücklich verlor, wurde er unsicherer, haderte mit sich und verlor unglücklich 2:3.

Im hinteren Paarkreuz machte Markus kurzen Prozeß mit Schulze. Wie immer blockte er exzellent und griff sicher, so daß er glatt 3:0 gewann. Etwas mehr Mühe hatte Rainer gegen Fischer. Nach verlorenem ersten Satz, spielte er ruhig weiter, trieb die Bälle gut an und verteilte sie gekonnt auf dem ganzen Tisch. Die dann zu hohen Returns schoß er meist sehr sicher ab und gewann 3:1.

Im Duell der beiden Einser hatte Willi nur im zweiten Satz bei 10:6 eine Chance, verlor ab trotzdem glatt mit 0:3 gegen Oswald. Leider kam Benni auch gegen Schönberger nicht zu seinem Spiel. Er haderte zwischen Angriff und Abwehr, spielte zu unsicher und lud Schönberger immer wieder zu Angriffsbällen ein. Ein 0:3 war die Folge. In der Mitte gab es wieder 2 Spiele mit vertauschten Vorzeichen. Obwohl Michi nur 3:2 gewann, hatte man nie das Gefühl, daß er verlieren könnte. Er spielte sehr ruhig und sicher, zog, wenn es darauf ankam, sichere Topspins und erhöhte seine Bilanz auf 6:2. Berni lag schnell 2:0 hinten, kämpfte sich furios zurück und verlor 2:3, auch, weil er etliche Kanten-und Netzbälle kassierte. Bei ihm läuft es zur Zeit extrem unglücklich. Gott sei Dank war auf das hintere Paarkreuz Verlaß. Mit zwei glatten Siegen sorgten sie bei 8:7 für den ersten Punkt der zweiten Mannschaft. Das es keine zwei Punkte wurden lag an Berni und Willi, die im Schlußdoppel zwar gut kämpften, aber trotzdem in drei knappen Sätzen verloren.

Beim nächsten Spiel in Ruhmannsfelden am 7.11 werden die Trauben wieder sehr hoch hängen.

TTC Frauenau - TTC Straubing II
24.10.2014, 20:00 Uhr; Herren 3. Bezirksliga Ost

  TTC Frauenau TTC Straubing II 1. Satz 2. Satz 3. Satz 4. Satz 5. Satz Sätze Spiele
D1-D2 Oswald, Martin
Schönberger, Johann
Korbel, Benjamin
Tauer, Michael
11:0 11:4 11:3     3:0 1:0
D2-D1 Ellerbeck, Georg
Pöhn, Josef
Lippe, Wilfried
Stögmüller, Bernhard
9:11 11:8 10:12 6:11   1:3 0:1
D3-D3 Schulze, Martin
Fischer, Max
Wallach, Rainer
Baumann, Markus
11:6 8:11 6:11 7:11   1:3 0:1
 
1-2 Oswald, Martin Korbel, Benjamin 11:4 11:6 11:6     3:0 1:0
2-1 Schönberger, Johann Lippe, Wilfried 12:10 8:11 7:11 11:8 11:5 3:2 1:0
3-4 Ellerbeck, Georg Stögmüller, Bernhard 4:11 9:11 11:7 11:8 11:5 3:2 1:0
4-3 Pöhn, Josef Tauer, Michael 10:12 9:11 11:13     0:3 0:1
5-6 Schulze, Martin Baumann, Markus 6:11 6:11 8:11     0:3 0:1
6-5 Fischer, Max Wallach, Rainer 11:7 12:14 10:12 8:11   1:3 0:1
1-1 Oswald, Martin Lippe, Wilfried 11:5 12:10 11:3     3:0 1:0
2-2 Schönberger, Johann Korbel, Benjamin 11:5 11:8 11:8     3:0 1:0
3-3 Ellerbeck, Georg Tauer, Michael 9:11 11:6 8:11 11:5 6:11 2:3 0:1
4-4 Pöhn, Josef Stögmüller, Bernhard 11:8 11:5 11:13 6:11 11:3 3:2 1:0
5-5 Schulze, Martin Wallach, Rainer 5:11 9:11 2:11     0:3 0:1
6-6 Fischer, Max Baumann, Markus 11:9 6:11 6:11 6:11   1:3 0:1
 
D1-D1 Oswald, Martin
Schönberger, Johann
Lippe, Wilfried
Stögmüller, Bernhard
13:11 11:9 11:8     3:0 1:0
  Bälle: 562:530 30:30 8:8